| 00.00 Uhr

Hilden/Warrington
Partnerstadt trauert um junge Musiker von "Viola Beach"

Britische Band "Viola Beach" verunglückt in Schweden
Britische Band "Viola Beach" verunglückt in Schweden FOTO: afp, JMN
Hilden/Warrington. Die Fahne auf dem Rathaus von Warrington, Hildens englischer Partnerstadt, weht auf halbmast. Die Stadt trauert um vier junge Musiker der Band "Viola Beach", die am Wochenende gemeinsam mit ihrem Manager Craig Tarry bei einem Autounfall in Stockholm ums Leben kamen.

Kris Leonard, River Reeves, Tomas Lowe und Jack Dakin stammen aus Warrington. Im Rathaus liegt ein Kondolenzbuch aus. "Wir sind alle sehr traurig und geschockt", sagt Bürgermeister Geoff Settle: "Warrington hat eine talentierte junge Band verloren.

Wir sind mit unseren Gedanken bei ihren Familien und Freunden in Warrington." Am frühen Samstagmorgen hatte sich der Wagen mit den fünf Männern mit hoher Geschwindigkeit einer beweglichen Brücke genähert. Sie war für Schiffe geöffnet gewesen und noch nicht wieder ganz geschlossen worden. Das Auto durchbrach die Schranke und stürzte 25 Meter tief in den Kanal. Die Musiker waren in Norrköping aufgetreten. Es war das erste Auslandskonzert der jungen Band.

(cis)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden/Warrington: Partnerstadt trauert um junge Musiker von "Viola Beach"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.