| 00.00 Uhr

Hilden
Pferd auf Weide gestürzt - es musste eingeschläfert werden

Hilden. Die Unfallursache ist völlig unklar.

Auf einer Weide im Erkrather Stadtteil Unterfeldhaus an der Straße "Hahnhof" ist gestern Morgen ein Pferd so schwer gestürzt, dass es vom herbeigerufenen Tierarzt eingeschläfert werden musste. Gegen 7.30 Uhr war das Tier nach draußen gebracht worden, eine halbe Stunde später lag es auf der Wiese und konnte aus eigener Kraft nicht mehr aufstehen.

Die Feuerwehr Erkrath versuchte noch, das Pferd mit einem Tragegurt der Feuerwehr Düsseldorf und mit Hilfe eines Traktors anzuheben und wieder auf die Beine zu stellen. Doch die Verletzungen - es handelte sich um einen Beckenbruch - waren zu groß.

Wieso die Stute stürzte und sich so schwer verletzte, ist noch völlig unklar. Nach Angaben der Feuerwehr jedenfalls befand sich auf der Wiese keine größere Unebenheit, in der das Tier hätte stolpern oder stürzen können.

(jün)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Pferd auf Weide gestürzt - es musste eingeschläfert werden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.