| 00.00 Uhr

Hilden
Planungsbüro befragt Hildener Kaufleute

Hilden. Um Hilden als Einkaufsstadt zu stärken und weiter voranzubringen, schreibt die Stadt ihr Einzelhandels- und Nahversorgungskonzept fort. Mit der Durchführung hat sie das Planungsbüro Stadt- und Regionalplanung Dr. Jansen GmbH beauftragt.

Die Mitarbeiter des Kölner Unternehmens werden in den kommenden Wochen in Hilden Strukturdaten erheben. Dazu zählen unter anderem die Branchenzugehörigkeit und die Verkaufsflächen der Betriebe. Außerdem erfasst das Planungsbüro Dienstleistungen und Angebote, die das Einkaufserlebnis ergänzen, wie zum Beispiel die lokale Gastronomie, Ärzte und Apotheken sowie öffentliche Einrichtungen. Schwerpunkt der Untersuchung ist die Innenstadt. Sie ist die wichtigste Versorgungslage im Stadtgebiet. Aber auch andere Standorte, die für Wohn- oder Gewerbegebiete wichtig sind, werden betrachtet. Die Stadt Hilden bittet die örtlichen Einzelhändler, die Mitarbeiter des Planungsbüros bei der Datenerfassung zu unterstützen. Sie sind werktags zu den regulärem Ladenöffnungszeiten unterwegs und können sich durch ein offizielles Legitimationsschreiben der Stadt Hilden ausweisen. Die Ergebnisse der Analyse werden später mit dem überarbeiteten Konzept und Handlungsempfehlungen öffentlich vorgestellt.

(cis)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Planungsbüro befragt Hildener Kaufleute


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.