| 16.00 Uhr

Hilden
Polizei rettet Entenküken aus Gully

Hilden: Polizei rettet Entenküken aus Gully
Diese Entenküken hat die Feuerwehr aus einem Kanal gerettet. FOTO: Polizei
Hilden. Die Polizei hat in Hilden zwei Entenküken aus einem Kanalschacht befreit. Da die Entenmutter verschwundenist, leben ihre Kinder jetzt im Tierheim. Von Ilka Platzek

Am Dienstagmorgen wurde die Polizei zu einem nicht alltäglichen Einsatz gerufen. Gegen 9.40 Uhr beobachtete eine aufmerksame Bürgerin im Bereich Mittelstraße / Alter Markt ein sichtlich aufgeregtes Entenweibchen in der Nähe eines Kanalschachtes.

Die Frau schaute nach und sah ein lebendes Entenküken, das sich aus eigener Kraft offensichtlich nicht befreien konnte. Zur sicheren Bergung des Kükens rief die tierliebe Bürgerin die Polizei. Als die Beamten vor Ort eintrafen, war die Entenmutter bereits geflüchtet. Die beiden Polizisten hoben sowohl den Kanaldeckel, als auch den Kanaleinsatz aus und entdeckten am Grund des Schachts letztlich sogar zwei –nun verwaiste –Küken.

Mit tatkräftiger Unterstützung einer Schülerpraktikantin gelang es den Beamten, die beiden Waisen aus ihrem Gefängnis im Gully zu befreien. Die Fahndung nach der geflüchteten Entenmutter blieb allerdings leider erfolglos.

Dramatische Tierrettungen FOTO: Screenshot Youtube

Deswegen packten die Polizisten die beiden Küken kurzerhand in einen Pappkarton und übergaben sie in die Obhut des Tierheims Hilden. Den Kanalschacht hatten sie zuvor selbstverständlich wieder verschlossen und in seinen funktionstüchtigen Zustand zurückversetzt.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Polizei rettet Entenküken aus Gully


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.