| 00.00 Uhr

Hilden
Polizei sucht falschen Dachdecker

Hilden. An der Augustastraße flüchtete der Mann auf die Frage nach seinem Ausweis.

An der Augustastraße klingelte am Montag ein unbekannter Mann an der Haustür einer über 90- jährigen Frau und gab sich als "Dachdecker" aus. Er bot der Seniorin an, das "defekte Dach" ihres Hauses für rund 4000 Euro sofort zu reparieren. "Als die aufmerksame Frau sich vorbildlich verhielt und nach einem Ausweis fragte, wurde der angebliche Handwerker nervös und entfernte sich", berichtete die Polizei gestern. Folgende Beschreibung des Mannes liegt vor: 25-35 Jahre alt, etwas 1,80 Meter groß, dunkle, kurze Haare. Er trug Arbeitskleidung. Die Polizei hofft auf Hinweise von Zeugen unter Telefon 02103 898-6410.

Wie gestern berichtet, war am Freitagmittag an der Friedrich-Ebert-Straße in Haan eine Seniorin Opfer eines falschen Handwerkers geworden. Der Mann und zwei Mitarbeiter hatten rund länger am angeblich defekten Dach gearbeitet und danach mehrere tausend Euro kassiert. Die Polizei warnt gerade ältere Mitbürger davor, unbekannte Personen unkontrolliert in die eigenen vier Wände einzulassen. Bürger sollten einen Ausweis verlangen und durch ein Telefonat mit der angeblich entsendenden Dienststelle oder mit dem vermeintlichen Auftraggeber die Richtigkeit des Besuches abklären.

(-dts)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Polizei sucht falschen Dachdecker


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.