| 00.00 Uhr

Kreis Mettmann
Polizei warnt vor falschen Beamten

Kreis Mettmann. Trickbetrüger geben sich bei ihren Anrufen als polizeiliche Ermittler aus.

Wieder ist es passiert! Aus aktuellem Anlass warnt die Polizei im Kreis Mettmann erneut vor dem Auftreten "falscher Polizeibeamter" am Telefon. Diese Trickbetrüger geben sich bei ihren Anrufen als polizeiliche Ermittler aus, um angeblich vor geplanten und unmittelbar bevorstehenden Straftaten von Einbrechern und Räubern zu warnen. Dabei richten sie ihre "Warnungen" vornehmlich an ältere Mitbürger, um diese zu verunsichern und zu erschrecken, damit diese bereit sind ihre Ersparnisse und Wertgegenstände in die vermeintlich "sichere Verwahrung" der in der Regel freundlich, oft aber auch sehr bestimmend und einschüchternd wirkenden Anrufer zu übergeben.

Drei Straftaten nach dem vorgenannten Muster wurden der Polizei im Kreis Mettmann allein am Montag von älteren Bürgern angezeigt. In diesen Fällen gingen die angerufenen Senioren auf die Betrugsmasche der "falschen Polizeibeamten" ein. Die Trickbetrüger erbeuteten in den genannten Fällen insgesamt Schmuck und Bargeld in Höhe eines knapp sechsstelligen Geldbetrages.

In diesem Zusammenhang macht die Polizei noch einmal darauf aufmerksam, dass echte Telefonate der Polizei niemals mit der als Notruf bekannten Rufnummer 110 auf dem Display angezeigt werden.

Darüber hinaus wird die echte Polizei in Telefonaten auch niemals Vermögensverhältnisse von Angerufenen erfragen und diese auffordern, ihr Eigentum auszuhändigen oder Geldbeträge auf Konten zu überweisen. Die drei aktuell bekannt gewordenen Taten, die in Hilden und Erkrath stattfanden, lassen die Polizei vermuten, dass die Dunkelziffer dort nicht gemeldeter Tatversuche noch weitaus größer sein könnte.

Alle Betroffenen solcher Anrufe werden dringend gebeten, entsprechende Tatversuche unbedingt zeitnah anzuzeigen. Auch Bürger, die eventuell sogar schon Opfer geworden sind, sollten keine falsche Scham zeigen und die Tat unbedingt sofort anzeigen. Denn oft wenden sich solche Betrüger auch gerne wiederholt und dann mit gesteigerter Intensität und Brutalität an Menschen, die sie schon einmal erfolgreich betrügen und bestehlen konnten.

Bei Anrufen dieser Art sollten Betroffene einfach auflegen und sofort den Polizeinotruf 110 wählen, raten die Ordnungshüter.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Mettmann: Polizei warnt vor falschen Beamten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.