| 00.00 Uhr

Hilden
Postbank-Center: Bei Überfüllung ausweichen

Hilden: Postbank-Center: Bei Überfüllung ausweichen
Ein solche Paketstation wie die an der Poststraße könnte vor der Postbank-Filiale Robert-Gies-Straße nicht aufgestellt werden. FOTO: Olaf Staschik
Hilden. Die Probleme der Filiale sind bekannt, Abhilfe ist schwierig. Kunden können sich selber helfen.

Vor den Schaltern des Postbank-Finanzcenters Robert-Gies-Straße bilden sich häufig Schlangen (RP vom 14. November). Das hat auch Post-Kundin Cornelia Rickert festgestellt: "Vor mir standen mehr als zwölf Kunden. Von den vier vorhandenen Schaltern waren nur drei geöffnet. Das darf einfach nicht wahr sein." Die Mitarbeiter seien "sehr nett, zuvorkommend und hilfsbereit". Aber die organisatorischen Abläufe müssten dringend geändert werden, fordert Rickert. Den Briefmarkenautomaten nutze sie nur höchst ungern. Zum einen sei nicht immer klar, mit wie viel Porto eine Sendung frankiert werden müsse. Zum anderen gebe der Automat Wechselgeld in Form von Briefmarken zurück: "Dann ist man gezwungen, eine weitere Briefmarke zu kaufen." In anderen Filialen wie etwa in Düsseldorf Reisholz habe sie "nie" Probleme wie in Hilden erlebt.

"Eine Postbank soll eine Bank sein und kann sich den ganzen Rest sparen, wenn man damit überfordert ist", findet Elke Wonnenberg. Hintergrund: Was viele Hildener für die "Hauptpost" halten, ist eine Filiale der Postbank, die auch Postdienstleistungen anbietet. Die Post AG selbst betreibt nur noch den versteckt liegenden Schalter für Geschäftskunden, der nur wenige Stunden am Tag geöffnet ist. Wonnenberg: "Irgendwie schade, was aus der guten alten Post wurde (zum Beispiel komplette Schließung bei Betriebsversammlungen). Robin Roth schlägt vor, vor der Postbank-Filiale Robert-Gies-Straße eine Packstation einzurichten. Dann müsste sich ein Teil der Kunden nicht mehr in der Schlange anstellen. Vor der Postbankfiliale stehen bereits zwei Briefkästen, ein Porto-Automat, ein Paketannahme-Kasten sowie Fahrradständer, erläutert Lutz Groll vom städtischen Planungsamt: "Damit nimmt die Postbank den Bürgersteig bereits maximal in Anspruch." Mehr würde die Stadt nicht genehmigen. Das Grundstück der Postbank-Filiale werde komplett genutzt. Wenn überhaupt, könne eine Paketstation nur auf einem öffentlichen Parkplatz errichtet werden. Das hält Groll aber für keine gute Idee: "Viele Postkunden kommen mit dem Auto, um ihr Paket abzuholen. Sie würden alles zustellen." Sein Vorschlag: Die Post mietet ein leeres Ladenlokal und richtet dort eine Packstation ein. Sein Tipp: bei Überfüllung in andere Postpartnerfilialen/Banken ausweichen.

(cis)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Postbank-Center: Bei Überfüllung ausweichen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.