| 00.00 Uhr

Hilden
Reihenhaus kostet 400 000 Euro

Hilden. In Hilden ist die Nachfrage höher als das Angebot. Der Immobilientag am 6. November bietet einen Überblick. Von Eike Hövermann

Zum 10. Mal findet am Sonntag, 6. November, der Hildener Immobilientag statt. Auch zum Jubiläum hat sich an der letztjährigen Situation nichts geändert - die Nachfrage ist groß, das Angebot knapp.

Gerade deshalb sei die persönliche Beratung so wichtig, sagt Filialleiter Markus Schulz von Laufenberg-Immobilien. Denn bei den einschlägigen Internetplattformen tauchten längst nicht mehr alle Angebote auf. "Das macht es schwer, einen guten Überblick über die Preislage, ob zum Kauf oder Verkauf, zu bekommen" und natürlich auch über das tatsächliche Angebot, weiß Geschäftsführer Alfred Laufenberg. Laufenberg-Immobilien bietet am Sonntag beispielsweise Einblick in eine Pflege-Immobilie in Langenfeld, die "sich auch als Kapitalanlage eignet", sagt Schulz. Auch schwellenfreie Wohnungen in Hilden seien im Portfolio.

Die Immobilienanbieter sind bemüht, die Nachfrage zu decken - junge Familien wollen ein Haus, gerne mit Garten, Senioren mögen es zentrumsnah und barrierefrei. So wird das Immobilienbüro Engel und Völkers, in diesem Jahr das erste Mal dabei, Penthousewohnungen im Haaner Zentrum sowie ein Fachwerkhaus mit großem Grundstück im Haaner Umland im Gepäck haben. Die Sparkasse hrv wird vor allem Gebrauchtimmobilien und einige Neubau-Objekte anbieten. Fast 400 000 Euro zahle man, je nach Lage, für ein Reihenmittelhaus in Hilden, sagt Norbert M. Puhane vom gleichnamigen Finanzierungsdienstleister. Vorteil: "Die Zinsen sind niedrig und werden in den nächsten ein bis zwei Jahren auch nicht steigen." Eine gute Chance also, jetzt zu investieren. Wenn es das gewünschte Objekt gibt. Die Volksbank Remscheid-Solingen wird im Rahmen des Immobilientages ein Hildener Bauprojekt vorstellen, das 29 Zwei-bis Vierzimmerwohnungen zwischen 72 und 156 Quadratmetern bietet.

Doch insgesamt ist das Angebot dünn. In diesem Punkt lobt Immobilientag-Veranstalter Rolf Ischerland die Stadt Hilden, "die sich für die Nutzbarmachung von Baulücken einsetzt". Einen wichtigen Tipp, um bei der Traumimmobilie schnell zuschlagen zu können, gibt Mirko Hartkopf von der Sparkasse Hilden-Ratingen-Velbert. "Zunächst sollte einmal die Finanzierung stehen, dann kann weitaus schneller reagiert werden", weiß der Immobilienfachmann aus Erfahrung. Einen besonderen Service bietet am Sonntag Kornelia Schröder mit ihrem Unternehmen "Home Staging", das zum Verkauf stehende Immobilien so ausrüstet, dass sie auf einen möglichen Käufer attraktiver wirken. Konkret heißt das, dass leerstehende Wohnungen oder Häuser mit Mobiliar ausgestattet werden. Noch bewohnte Objekte werden so weit 'neutralisiert', dass sich der potenzielle Käufer ein eigenes Bild von der Immobilie machen kann. Mit ihrem Beratungsangebot reagiert die Verbraucherzentrale auf einen in den letzten Jahren immer wichtiger werdenden Faktor beim Erwerb oder Bau einer Immobilie. Stromsparen, bessere Wärmedämmung, moderne Heiztechnik und die Nutzung erneuerbarer Energien stehen im Fokus. Die Zentrale gibt auch Informationen zu gesetzlichen Vorgaben und Fördermitteln für energetische Sanierungsvorhaben.

Der Immobilientag findet von 11 bis 16 Uhr im Hotel am Stadtpark, Klotzstraße 22, statt. Für Familien gibt es ein Kinderbetreuungsangebot. Eintritt frei.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Reihenhaus kostet 400 000 Euro


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.