| 00.00 Uhr

Hilden
Sauna-Terrasse für 450.000 Euro

Hilden: Sauna-Terrasse für 450.000 Euro
150 Quadratmeter Platz zum Relaxen bietet die neue Sauna-Terrasse im Hildorado. Sebastian Seemann bringt gerade Decken für die Liegen. FOTO: Staschik
Hilden. Das Hildorado hat seinen Wellness-Bereich aufgerüstet. Am Elbsee droht bald weitere Konkurrenz. Von Gökçen Stenzel

Der Umbau im Hallenbad Hildorado an der Grünstraße ist abgeschlossen, gestern wurde die neue Sauna-Terrasse offiziell in Betrieb genommen. Damit haben die Stadtwerke als Betreiberin das Bad zukunftsfest und wettbewerbsfähig gemacht, heißt es von dort. Ein Zusammenhang mit der Eröffnung der Wellness-Oase am Elbsee ergibt sich durch den zeitlichen Rahmen: Der Bau des neuen Spas dort hat begonnen, es soll in einem Jahr eröffnen. Sicher ist, dass Saunen und Wellness "vor der Haustür" stark nachgefragt ist, der kleine Urlaub zwischendurch gehört für viele längst zum Alltag. Deshalb müssen Freizeitbäder sich immer wieder neu erfinden. "Der Grund, die Terrasse zu bauen, liegt in der Kundenbefragung, die in der Sauna jährlich durchgeführt wird", sagt Stadtwerke-Sprecherin Sabine Müller. "Wir freuen uns über die gleichbleibend hohen Werte für Freundlichkeit und Sauberkeit, doch der Wunsch der Saunagäste, sich zwischen den Saunagängen an frischer Luft zu bewegen oder zu liegen, war deutlich."

Die neue Terrasse ist aufgeständert, über einem eigentlich ungenutzten Teil der Wiese hinter dem Hildorado. Sie ist 150 Quadratmeter groß und bietet 25 Personen gleichzeitig Platz. Lounge-Ecke, Liegen und Liegemuschel vervollständigen die Sitzgelegenheiten, die Dekoration spielt mit Licht und Sichtschutz, Pflanzen sorgen für das nötige Grün. Zusammen mit der Erlebnisdusche, die im Juli installiert wurde, haben Bau und Ausstattung 450.000 Euro gekostet. Die Dusche besteht aus drei Anlagen mit vier Progrannen: Schwalldusche, Regenstraße, Kneipp- und Venezianische Dusche.

"Unsere Stammbesucher hier im Saunabereich sind, nach allem was ich bislang weiß, auch total begeistert und nutzen diesen neuen Duschbereich vor allem zur Entspannung nach einem Saunagang, um sich anschließend auf den Liegen richtig auszuruhen", sagte Betriebsleiter Willi Laumen kurz nach der Inbetriebnahme der Dusche. Und Sabine Müller ergänzt: "Hier geht es nicht um Körperpflege und Reinigung, sondern einfach um zusätzliche Erholung."

Zum Saunabereich gehören weiterhin der Eisbrunnen, das Kneipp-Fußwärmebecken, der Ruheraum und die Cafe-Theke.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Sauna-Terrasse für 450.000 Euro


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.