| 00.00 Uhr

Hilden
Schauspiel zum Luther-Jahr

Hilden. Das Reformations-Jubiläum sorgt für einen Theaterabend in der Hildener Stadthalle. "Martin Luther & Thomas Münzer oder die Einführung der Buchhaltung" lautete der Titel des Stückes, das am Samstag, 25. November, um 20 Uhr in der Stadthalle, Fritz-Gressard-Platz 1, aufgeführt wird.

In dem Dokudrama von Dieter Forte geht es um Menschen im Netz der Macht. Es geht um wechselnde Allianzen und die Verflechtungen von Kirchengeschichte, Politik und Wirtschaftsgeschichte zur Zeit der Reformation. In spannenden Handlungssträngen stellt Forte Lebensstationen Luthers denen der Entscheidungsträger der Epoche (Kaiser, Papst, Kurfürsten) gegenüber, die seine Lehre für die wirtschaftlichen und machtpolitischen Ziele missbrauchen. Drahtzieher im Hintergrund ist Jakob Fugger, in dessen Bankgeschäfte alle eher mehr als weniger verstrickt sind. Das Stück spielt von 1514 bis 1525. Dass die Bezüge auf unsere Zeit - ziemlich genau 500 Jahre später - so klar und unübersehbar sind, hat selbst Forte überrascht. "Es bedurfte keiner Aktualisierung, keiner für das Theater zurechtgebogene Konfrontation", so Forte. "Martin Luther & Thomas Münzer oder die Einführung der Buchhaltung", 1970 uraufgeführt, sorgte bisher auf 40 Bühnen in zehn Ländern mit ebenso scharfsinnigem wie scharfzüngigem Humor bei Zuschauern wie Kritikern für Furore. Eintrittskarten zum Preis von 12 bis 20 Euro sind in der Ticket-Zentrale, Nove-Mesto-Platz 3, oder eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse erhältlich.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Schauspiel zum Luther-Jahr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.