| 10.53 Uhr

Hilden
Schießen für jedermann - so funktioniert's

Schießen für jedermann - so funktioniert's
Ullrich Bracht zeigt am Gewehr, wie es richtig geht: Zum Osterschießen hatten die Sebastianer-Schützen gestern eingeladen. FOTO: Ralph Matzerath
Hilden. Zum Osterschießen hatten die Sankt Sebastianer Schützen gestern auch Nicht-Mitglieder eingeladen. Von Annika Schmidt

Nur die Ruhe. Das alleine zählt. Zum Osterschießen hatte die Sankt Sebastianer Schützenbruderschaft Hilden gestern eingeladen - und zwar nicht nur ihre Mitglieder, sondern auch Bürger, die noch nie ein Gewehr in der Hand hatten. Also einfach mal ausprobieren. Die Aufgabe: Treffen einer zehn Meter entfernten Zielscheibe. Sogar Kinder ab sieben Jahren dürfen sich mit dem Lasergewehr probieren. Für jeden Treffer in der Mitte der Zielscheibe gibt es ein Ei zu gewinnen. Außerdem werden Preise für die zehn Besten vergeben. Unterschieden wird in zwei Klassen - die der Bürger und die der Schützen. Sonst wär's unfair.

"Nicht die Fußstellung verändern, sonst kannst du mit dem Justieren wieder von vorne anfangen" erklärt Jörg Wiebusch, Schießmeister bei der Sankt Sebastianer Schützenbruderschaft. Er ist der Profi, der den Anfängern hilft und die Munition einlegt. Zehn Schützen haben auf der Luftgewehrbahn in der Schützenhalle gleichzeitig Platz. Jeder einzelne steht konzentriert vor seinem Gewehr. Zunächst gilt es, einen festen Stand einzunehmen. Der Blick durch zwei hintereinander angebrachte Fernrohre lässt einen schwarzen Punkt auf der Scheibe erkennen. Das ist das Ziel. Nun muss die eine Hand neben das Rohr des Druckluftgewehrs. Die andere greift in Richtung Auslöser. Langsam wird der Finger auf den schmalen, gebogenen Auslöser gelegt. Jetzt heißt es nur noch abdrücken.

Schon ein wenig Druck reicht aus, um die Munition aus dem Schießgewehr zu drücken. Da es sich um Wettkampfgewehre handelt, ist kaum ein Rückstoß zu spüren. Und ehe ich mich versehe, ist auch schon der Einschusspunkt auf einem Bildschirm angezeigt. Nun ja. Übung macht den Meister. Doch ich habe gar nicht das Gefühl, wirklich Herr über das Geschehen zu sein. Es erfordert viel Konzentration, den kleinen schwarzen Punkt möglichst mittig durch die beiden Fernrohre des Gewehrs ins Visier zu nehmen. Doch dann geht alles so schnell. Das Ergebnis auf dem Bildschirm gibt sofortige Rückmeldung. Ein Linksdrall kann dann ohne große Veränderungen der Position ausgeglichen werden. Die Treffer werden außerdem sofort ausgedruckt, so dass jeder einen Nachweis seiner Leistung mit nach Hause nehmen kann. Und tatsächlich - dank der Tipps von Jörg Wiebusch funktioniert es einige Zeit später, den nächsten Schuss mittig zu platzieren. Zehn Punkte gibt es dafür. Bestwertung. Na also. Geht doch.

Der Luftgewehrstand wurde in diesem Jahr modernisiert. "Wir haben auf elektronische Ziele umgerüstet, damit auch Wettkämpfe ausgetragen werden können", erläutert Schießmeister Wiebusch. Denn unter den 150 Mitgliedern der Hildener Sankt Sebastianer Schützenbruderschaft gibt es auch um die 20 Sportschützen, die regelmäßig an Wettkämpfen teilnehmen. "Sogar einen deutschen Meister haben wir unter uns. Den Christian Holzapfel", berichtet Martina Taubenheim stolz, die seit zwölf Jahren Mitglied in der Bruderschaft ist. Ihr Beispiel zeigt: Auch Frauen haben mittlerweile Freude am Schießsport gewonnen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schießen für jedermann - so funktioniert's


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.