| 00.00 Uhr

Hilden
Schüler erkunden Hildens Sportlandschaft

Hilden. 30 Nachwuchstalente haben im Rahmen der Landesinitiative "KommSport" ausprobiert, welche Sportart ihnen liegen könnte. Sieben Disziplinen standen zur Wahl; von Inline-Hockey über Handball und Kanufahren bis zu Triathlon. Für die Teilnahme hatten sich die Kinder zuvor beim jährlichen Fitness-Test "Check" qualifiziert.

Seit 2014 ist Hilden eine von insgesamt 33 KommSport-Kommunen in Nordrhein-Westfalen. Pro Disziplin standen für die Mädchen und Jungen drei Trainingseinheiten und ein Feedback-Gespräch auf dem Programm. "So konnte unser Sohn Sportarten kennenlernen, die er sonst kaum in Erwägung gezogen hätte", freut sich Dunja Weber-Runowski. "Einige verborgene Talente haben uns überrascht." Die Mutter ist sowohl mit der Auswahl der Sportarten als auch mit der "liebevollen, geduldigen und verständnisvollen Betreuung" sehr zufrieden. Nach den Sommerferien soll die Talentförderung in die zweite Runde gehen.

"Für Hildener Sportvereine ist das eine einmalige Chance, ihr Angebot dem Sportnachwuchs vorzustellen", erklärt Claudia Ledzbor vom städtischen Sportbüro. Wer bei der Programmplanung berücksichtig werden möchte, kann sich ab sofort bewerben.

Kontakt: E-Mail an die Adresse claudia.ledzbor@hilden.de oder telefonisch unter 02103 72-544.

(-dts)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Schüler erkunden Hildens Sportlandschaft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.