| 00.00 Uhr

Hilden
Schulbasar stärkt das Gemeinschaftsgefühl

Hilden. Am Freitag wird es in der Bettine-von-Arnim-Gesamtschule stimmungsvoll-adventlich. Von Vo D. Schmidt-Elmendorff

"Einen Adventsbasar?" das amüsiert-verächtliche Schnauben, das da aus verschiedenen Schulsekretariaten klingt, verrät, dass viele Menschen eine solche Veranstaltung eher in Kirchengemeinden, Seniorentreffs oder Altenheimen verorten. Doch die Richrather Bettine-von-Arnim-Gesamtschule hat daraus eine Tradition gemacht. Mehr als 30 Klassen beteiligen sich auch in diesem Jahr an dem großen Basar am kommenden Freitag, 25. November - freiwillig, wie die didaktische Leiterin Antje Kapell betont.

Die Klassen müssen sich mit ihren weihnachtlichen Kunstwerken und kulinarischen Angeboten anmelden, allein, um unnötigen Wettbewerb zu vermeiden. "Außerdem fliegt uns bei drei Waffeleisen die Sicherung raus", sagt die Lehrerin. Vor allem die Eltern bringen sich mit Ideen und praktischer Unterstützung beim Basteln ein. "Das ist bei uns aber nur ein Aspekt des Elternengagements: Eltern wirken auch beim Förderunterricht und den AGs mit", lobt Kapell.

Auf den hübsch weihnachtlich dekorierten Tischen preisen die Kinder dann ihre Deko-Betonfiguren, Teelichthalter, Rentiere als Baumschmuck, Gestecke und Kränze für den 1. Advent und Kalender mit (benoteten) Werken aus dem Kunstunterricht an. Die mehr kulinarisch ambitionierten Klassen stellen gebrannte Mandeln, Fruchtjoghurt, Würzöle und Crepes her. Dann geht es wahrlich zu wie auf einem Basar - denn der Erlös kommt ihren Klassenkassen zugute.

Obwohl - gefeilscht werden darf nicht, denn der Förderverein der Gesamtschule legt vorher eine Art Einheitspreis für die Basarwaren fest. "Wenn alle Kosten abgerechnet sind, vereinnahmt der Förderverein die Hälfte der verblieben Erlöses für seine Projekte, die andere Hälfte wird zu gleichen Teilen auf alle Klassen verteilt", erklärt Kapell. Aber auch die Patenschule im nordindischen Ladakh für tibetische Flüchtlingskinder profitiert von dem Fest. Rund 300 Euro Erlös kommen jährlich bei dem Trödelstand zusammen, bei dem Schüler weihnachtliche Artikel oder Spielsachen für den Verkauf abgeben können. "Die Atmosphäre auf dem Basar ist immer sehr stimmungsvoll, da kommen viele Menschen zusammen. Man kommt zwanglos mit Lehrern und Schülern ins Gespräch", sagt Kapell. Auch die 20 Grundschulen im Einzugsbereich der Schule erhalten stets eine Einladung.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Schulbasar stärkt das Gemeinschaftsgefühl


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.