| 00.00 Uhr

Hilden
Schweitzer-Schule: Kinder versprühen Löschpulver

Hilden. Am Dienstag (Tag der Deutschen Einheit) sind Einbrecher in die ehemalige Albert-Schweitzer-Schule Am Wiedenhof eingestiegen, berichtet die Polizei. Das Gebäude steht leer und wurde bis Oktober vergangenen Jahres als Notunterkunft für Flüchtlinge genutzt. Die alarmierten Beamten stellten an mehreren Gebäuden zerstörte Fensterscheiben fest. Im Inneren hatten die Eindringlinge Feuerlöscher ausgelöst und mehrere Räume mit Löschpulver verdreckt. Ein aufmerksamer Zeuge hatte gegen 17 Uhr drei Jugendliche im Schulgebäude bemerkt.

Als sie den Mann erblickten, seien sei sofort weggelaufen. Ein Zwölfjähriger stürzte bei seiner Flucht und konnte schließlich von dem Zeugen eingeholt und festgehalten werden. Die Polizei stellte die Identität des Jungen fest und ließ ihn von seinen Eltern an der Albert-Schweitzer-Schule abholen. Ein Strafverfahren und weitere Ermittlungen, auch zu den beiden Mittätern, wurden eingeleitet. Die Polizei bittet um weitere Hinweise auf die drei jugendlichen Einbrecher unter der Telefonnummer 02103 898-6410.

(cis)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Schweitzer-Schule: Kinder versprühen Löschpulver


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.