| 00.00 Uhr

Hilden
Senioren Internet Café öffnet am Montag wieder

Hilden. Nach umfangreichen Renovierungsarbeiten hilft das "S.I.C." wieder bei kleinen und großen Computerproblemen. Von Ilka Platzek

Drei lange Monate mussten Hildener Computernutzer im Rentenalter auf die kompetente Hilfe des Senioren Internet Cafés (S.I.C.) verzichten. Wolfgang Kohfeld (71), einer der Macher, ist froh, dass es jetzt am Montag wieder eröffnet werden kann: "Die Diakonie hat das Nachbarschaftszentrum am Martin Luther Weg 1 aufwendig renoviert. Unser Café, das dort im Keller untergebracht ist, war auch etwas heruntergekommen."

Aber jetzt, verspricht er, erstrahlt alles im neuen Glanz: "Neue Farbe an den Wänden, neue Bilder, neun Arbeitsplätze für mitgebrachte Geräte sowie sechs PC mit Flachbildschirmen und den gängigen Windows Betriebssystemen."

Das Hildener Senioren Internet Café (S.I.C.) wurde bereits 2002 gegründet und hat seitdem zahllosen Hildenern, aber auch Haanern und weiteren Leuten aus den Nachbarstädten geholfen. "Das fängt an bei der Kaufentscheidung an - welches Gerät ist für wen das richtige", sagt Kohfeld, und geht über Inbetriebnahme und individuelle Einrichtung von PC, Laptop, Tablet oder Smartphone. "Die Besucher können E-Mail-Konten einrichten, im Internet surfen, Briefe schreiben, online ein- und verkaufen, Bilder und Dateien bearbeiten und verwalten und so weiter."

Eine, die dieses Angebot regelmäßig nutzt, ist Helga Kuhnke (75). "Für mich war das eine Katastrophe, dass das Café zu war", sagt die Seniorin unumwunden. Die gelernte Sekretärin kommt regelmäßig, um etwa Fotos zu bearbeiten,Texte oder Tabellen anzulegen, Sachen bei Online-Auktionshäusern einzustellen oder zu kaufen und vieles mehr. "Wenn ich das nicht regelmäßig mache, vergesse ich ganz schnell wieder, wie es geht", gesteht sie. Etwa, wie man Fotos auf den USB-Stick befördert, um diesen zur Entwicklung ins Geschäft zu tragen. Und das ist es nicht allein, was sie immer wieder zum S.I.C. treibt: "Natürlich redet man nicht nur über Computer." Einige Besucher kommen schon seit vielen Jahren: "Für manche ist das hier eine zweite Heimat", lacht Kohfeld. Die Betreuer, immerhin neun Personen und "eine reine Männerwirtschaft" zeigen verständlich und mit der nötigen Geduld, wie man sich die Geräte zu dienstbaren Geistern macht.

Das S.I.C. ist weit über die Grenzen Hildens bekannt und beliebt. Da die Betreuer Raumausstattung, Geräte und Software selbst finanzieren, freuen sie sich über kleine Spenden. Mit ihnen finanzieren sie Kaffee und Mineralwasser, die kostenlos ausgeschenkt werden und jetzt auch die Renovierung und Ausstattung der Räume: "Wir haben über 2000 Euro ausgegeben, die wir vorher durch Kleinspenden gesammelt hatten. Die Spenden sind freiwillig. Wir helfen kostenlos", betont Kohfeld.

Das S.I.C. sucht übrigens noch ehrenamtliche Mitstreiter, die über möglichst umfassende Kenntnisse verfügen und ihr Wissen weitergeben. Besonders würden sich die neun Männer über weibliche Unterstützung freuen, denn: "Gesucht haben wir schon oft, aber bisher hat sich keine Computerkennerin gefunden." Wer sich angesprochen fühlt, kann sich melden unter 021033957526 oder per E-Mail an info@sic-hilden.de.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Senioren Internet Café öffnet am Montag wieder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.