| 00.00 Uhr

Hilden
Sommerfest hat die Kinder im Fokus

Hilden. Der Prießnitz-Kneipp-Verein ist hundert Jahre alt und hat so viele Mitglieder wie noch nie. Von Nicole Kuska

Konzentriert balanciert Juliana (7) drei bunte Teller auf Stöcken und hat sichtlich Spaß dabei. "Das klappt richtig gut", ruft sie. Das Balancieren von Tellern beim Mobilen Mitmachzirkus Hilden war ein Programmpunkt beim großen Sommerfest des Hildener Prießnitz-Kneipp-Vereins am Prießnitzweg.

Auf dem mehrere hundert Quadratmeter großen Gelände, auf dem sich auch eine Sauna und ein Kneippgangbecken befinden, konnten sich Kinder an den Spielgeräten austoben oder auf einem alten Traktorgespann mitfahren: "Bei unserem traditionellen Fest, das wir jedes Jahr seit mehr als 30 Jahren veranstalten, haben wir die Kinder im Fokus", sagt der Schriftführer des Vereins, Herbert Scholl. "Beim Mitmachzirkus können die Kinder an das Jonglieren herangeführt werden und auch in den vergangenen Jahren haben wir immer etwas Anderes für die Kinder angeboten."

Der Verein ist rund hundert Jahre alt und wurde nach Sebastian Kneipp und Vincenz Prießnitz benannt: "Kneipp war Priester und ein Wasserdoktor, der herausgefunden hat, dass kühle und warme Wasserbäder eine heilende Wirkung haben können. Und Prießnitz war sein Weggefährte. Die Idee des Vereins ist die Gesundheitserhaltung - dazu haben wir auch eine eigene Sauna für unsere Mitglieder", erzählt Scholl. Die Mitglieder des Vereins treffen sich außerdem regelmäßig zum Skat spielen, zur Gymnastik, zum Tischtennis oder Radfahren. Probleme mit sinkenden Mitgliederzahlen hat der Verein nicht: "In den vergangenen Jahren ist unsere Mitgliederzahl um 30 Prozent gestiegen", so Scholl.

Der Mitmachzirkus unterscheidet sich grundlegend von einem normalen Zirkus: "Wir zeigen den Kindern hier keine Kunststücke, sondern die Kinder spielen selbst und wir helfen ihnen dabei. Die machen ihren eigenen Zirkus", sagt Chiara Heyn vom Mobilen Mitmachzirkus Hilden, die auch Übungsleiterin eines Jonglage-Kurses ist. Neben Jonglage wurde auch das Balancieren auf einer Slackline, also einem zwischen zwei Bäumen gespannten Seil, angeboten.

Michael Krusy ist mit seinen zwei Kindern Til (3) und Zoe (6) zum Fest gekommen: "Es gefällt uns sehr gut hier und die Kinder können gut toben, weil man auf dem Gelände immer einen Blick auf die Kinder hat. Wir kommen mehrmals im Jahr und sehr gern hier hin."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Sommerfest hat die Kinder im Fokus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.