| 00.00 Uhr

Hilden/Haan
Sommersonne beschert dem Waldbad bald 100 000 Gäste

Hilden/Haan. Gerhard Rosendahl lacht. "So was hat man auch selten, dass man am Ende der Ernte noch schöne Tage über hat." Gestern war das meteorologische Ende des Sommers - und der Haaner Landwirt Rosendahl ist zufrieden: "Anfangs war er zu trocken, aber wir waren überrascht von den guten Ernteerträgen bei Getreide." Gerste, Weizen, Roggen, Hafer, Raps und Heu sind schon eingefahren. Jetzt fehlen nur noch Kartoffeln, Rüben und Mais. Daher hofft Rosendahl auch für die nächsten Wochen noch auf einen günstigen Mix zwischen Sonne und Regen. Das tun auch die Stadtwerke Hilden, Betreiber des Waldbades: Am vergangenen Samstag kamen 900 Gäste in das Freibad, Sonntag sogar 4000, sagt Sprecherin Sabine Müller. Bislang wurden 95 000 Besucher gezählt. Die Stadtwerke sind zuversichtlich, bis zum 13. September - dann schließt das Waldbad für dieses Jahr - die 100 000er-Marke noch erreichen zu können. Zum Vergleich: 2014 kamen insgesamt 78 000 Gäste. Von Alexandra Rüttgen

War der Sommer also gar zu trocken? Der Bergisch-Rheinische Wasserverband hat die Auswertung der Niederschlagsmengen noch nicht abgeschlossen, berichtet Peter Schu, Geschäftsbereichsleiter Technik. Eine Pauschalaussage sei schwierig, weil es punktuell immer wieder Starkregen gegeben habe. "Wie trocken der Sommer 2015 in einer Region war, hängt daher stark davon ab, wo man gerade in den Himmel geschaut hat", sagt Schu. Und wie wird der Winter 2015/16? Besonders kalt, wie manche bereits orakeln? Gerhard Rosendahl (53) winkt ab. Für solch eine Prognose gebe es keine Bauernregel. "Und ich traue keiner Wettervorhersage, die über zwei Wochen hinausgeht", sagt der erfahrene Landwirt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden/Haan: Sommersonne beschert dem Waldbad bald 100 000 Gäste


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.