| 00.00 Uhr

Hilden
Stadt informiert über Umbau Robert-Gies-Straße

Hilden. Im Juni beginnen die Bauarbeiten im Kreuzungsbereich Robert-Gies-/Schulstraße, teilt Baudezernentin Rita Hoff mit. Über den Ablauf werden Bürger und Anlieger am Donnerstag, 19. Mai, um 18.30 Uhr im Bürgerhaus Mittelstraße 40 informiert. Die Arbeiten sollen voraussichtlich im Oktober abgeschlossen sein. Hintergrund: Die geplante Umgestaltung ist Teil des "Integrierten Handlungskonzepts" für die Innenstadt. Das liegt wegen der Haushaltssperre des Kämmerers jedoch auf Eis. Dennoch soll die Robert-Gies-Straße/Schulstraße für rund 466.

000 Euro umgebaut werden. Weil das der Stadtrat so einstimmig beschlossen hat und bereits eine Förderzusage (50 Prozent) des Landes vorliegt. Eigentlich sollte schon im Sommer 2015 gebaut werden. Aber nur zwei Baufirmen gaben Angebote ab. Und die lagen 100.000 Euro über dem beschlossenen Budget. Deshalb schrieb das Tiefbauamt erneut aus. Diesmal lagen die Offerten um 62.000 Euro über dem Kostenrahmen. Deshalb soll auf elektrisch versenkbare Poller (30.000 Euro) verzichtet werden. Das Einkaufszentrum Itter-Karree ist ein Kundenmagnet.

Diese Bedeutung soll sich auch in der Gestaltung des Umfeldes spiegeln. Die Fahrbahn der Robert-Gies-Straße soll ab der Kreuzung Schulstraße bis zum Itter-Karree als verkehrsberuhigte Einkaufsstraße umgebaut werden. Dort gilt künftig Tempo 10. Die beiden Taxiplätze und und die Elektro-Tankstelle bleiben erhalten. Die Zufahrt zum Parkhaus Itter-Karree soll auch während der Bauarbeiten möglich bleiben.

(cis)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Stadt informiert über Umbau Robert-Gies-Straße


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.