| 00.00 Uhr

Hilden
Stadtarchiv findet weitere Bilder von Albert Engstfeld

Hilden. Das Stadtarchiv sucht Engstfeld-Bilder: Das hatte die RP vor einem Jahr berichtet. Der Aufruf hatte Erfolg. "Das Stadtarchiv und der Enkel des Malers, Paul Engstfeld, haben noch 28 weitere Bilder ausfindig machen können", berichtet Stadtarchivar Wolfgang Antweiler: "Nicht nur in Hilden, auch in Bensberg, Moers, Meerbusch und Essen." Die Bilder des Kunstmalers (1876-1956) sind über ganz Europa und bis in die USA verstreut, hat sein Enkel herausgefunden. Albert Engstfeld hat aber auch historische Bedeutung für Hilden. Er hat unter anderem das große Porträt von Wilhelm Fabry gemalt, dem wohl berühmtesten Hildener. Es war eine Auftragsarbeit der Stadt und hängt heute im Fabry-Museum. Der Maler starb am 20. April 1956 im Martinus-Krankenhaus in Richrath. Beigesetzt wurde er in Hilden.
(cis)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Stadtarchiv findet weitere Bilder von Albert Engstfeld


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.