| 00.00 Uhr

Unicef-Gala
Angst um Opernstar Ricardo Tamura

Hilden. Entsetzen beim langjährigen Pressechef der Commerzbank und Unicef-Motor Heribert Klein. Sein Freund, der weltbekannte Operntenor Ricardo Tamura erlitt kurz vor dem Abflug zu seinem Gastspiel in Tokio eine Blutung im Gehirn und wurde umgehend ins Klinikum Nürnberg eingeliefert. Nach den ersten Aussagen der Klinikärzte wurde Heribert Klein informiert. "Bei Ricardo ist es Gott sein Dank kein Schlaganfall.

Dennoch muss er für einen längeren Zeitraum in der Klinik zur Bettruhe und weiteren Untersuchungen bleiben." Aus diesem Grund muss Ricardo Tamura die Teilnahme an der Unicef-Gala im Dezember in Hilden absagen. Klein: "Mein Freund muss einfach wieder gesund werden!" Der italienische Tenor Gianluca Terranova hat angeboten, für den erkrankten Kollegen einzuspringen. gök

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Unicef-Gala: Angst um Opernstar Ricardo Tamura


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.