| 00.00 Uhr

Abschied
Die Hauptschule nach 39 Jahren geschafft

Abschied: Die Hauptschule nach 39 Jahren geschafft
Marcus Helf, umringt vom"Dieker Farewell Choir" des Kollegiums, das den Leiter der Hauptschule Zum Diek mit einem Ständchen verabschiedete. FOTO: Köhlen
Hilden. Von Thomas Peter

Mit einem 100-minütigen Festakt ist gestern der Rektor der Hauptschule Zum Diek, Markus Helf, in den Ruhestand verabschiedet worden. Es war eine streckenweise sehr emotionale Feier, als ehemalige Kollegen mit Liedern und Filmen "Danke" sagten und an die lange gemeinsame Zeit erinnerten. Nach dem Festakt am Montag für Kollegium, Ehemalige und Ehrengäste wird sich Markus Helf am Donnerstag noch persönlich von den Schülern verabschieden.

Markus Helf hatte seine Lehrertätigkeit 1978 an der Hauptschule am Diek begonnen. Seitdem hat er sich stetig mehr Anerkennung und Wertschätzung erarbeitet, nicht nur bei Schülern und Lehrern, sondern auch bei den Aufsichtsbehörden. "Helf nimmt lebhaften Anteil am Schulleben und bemüht sich erfolgreich, seine Arbeit zur höchsten Zufriedenheit zu leisten", zitierte Schulrätin Susanne Cortinovis-Piel aus seiner Personalakte von 1980. Acht Jahre später war dort zu lesen: "Er ist zu einer Lehrerpersönlichkeit herangewachsen." Die Schulrätin überreichte Markus Helf seine Entlassungsurkunde "mit Dank und Anerkennung für treue Dienste". In 39 Jahren hat Markus Helf viele Rollen übernommen. Er war nicht nur Lehrer für Mathematik, Erdkunde, Arbeitslehre und Technik, sondern auch Tüftler im Technikraum (Schülerfirma "Holzwurm"), Mentor und Brückenbauer zur Wirtschaft. Er war Ausbildungskoordinator für junge Lehrer und Fachleiter der Berufwahlvorbereitung für die Schüler. "Den Jugendlichen eine echte berufliche Perspektive aufzuzeigen war Ihr Anliegen", sagte Bürgermeisterin Bettina Warnecke in ihrer Ansprache. Schließlich wurde Markus Helf 2006 Schulleiter der Hauptschule.

An der Verwirklichung der Gesamtschule, die mit dem kommenden Schuljahr ihren Betrieb aufnimmt, hat Markus Helf ebenfalls seinen Anteil. Er betreute die Anmeldungen und das Bewerbungsverfahren und arbeitet in den nächsten Monaten noch am Konzept mit.

Das Schlusswort hatte der Bald-Pensionär persönlich. Markus Helf dankte allen Wegbegleitern wie Kollegium, Konrektor Christian Hoffmann und Sekretärin "Frau Schmidt" persönlich und hatte dabei Tränen in den Augen. "Ihr habt mir das Schulleiterleben leicht gemacht", sagte er: "Ihr seid das beste Kollegium der Welt!"

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Abschied: Die Hauptschule nach 39 Jahren geschafft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.