| 00.00 Uhr

Ehrensache
Hildener spenden gebrauchte Hörgeräte für Afrika

Hilden. Seit mehreren Jahren sammeln die Hörgeräteakustiker von Geers in ihren Fachgeschäften nicht mehr benötigte Hörgeräte für bedürftige Menschen in Entwicklungsländern. Auch Susanne Lopez y Garcia, Hörgeräteakustik-Meisterin in Hilden, hat sich an dieser Aktion beteiligt. Darum freut sie sich, dass insgesamt 9200 Hörgeräte zusammengekommen sind, die nun dem Hilfswerk der Deutschen Lions übergeben werden konnten.

Vertreter des Projekts "Hilfe für kleine Ohren" nahmen sie in Dortmund entgegen. "Bei dieser beeindruckenden Menge wurde der genaue Anteil aus Hilden zwar nicht erfasst, dennoch danke ich allen, die ihr nicht mehr benötigtes Hörgerät bei uns abgegeben haben. Ich freue mich, dass damit nun bald Bedürftigen in armen Ländern geholfen werden kann", sagt Susanne Lopez y Garcia. Wenn ein Hörgerät nach rund sechs Jahren ersetzt wird, gibt es für das alte meist keine Verwendung mehr. Auch Angehörige wissen oft nicht, was sie mit dem Hörgerät eines Verstorbenen machen sollen. "Gerade in Entwicklungsländern können ältere Geräte noch eine wertvolle Hilfe leisten", erklärt Susanne Lopez y Garcia die Aktion.

In der Vergangenheit haben von diesen Spenden bereits Kinder aus Namibia und Osteuropa profitiert. Weil aber stetig mehr Hörgeräte gespendet wurden, als bei den Partnern vor Ort sinnvoll einzusetzen waren, hat Geers nach einer neuen Struktur gesucht, das Engagement seiner Kunden langfristig zu sichern. Um die größte Hörgerätespende, die es je in Deutschland gegeben hat, zu den Bedürftigen zu bringen, arbeitet Geers nun mit dem Hilfswerk der Deutschen Lions und der Europäischen Union der Hörgeräteakustiker (EUHA) zusammen. Soziale Projekte und Einrichtungen können sich dort bewerben, um Hörgeräte aus dieser Spende zu erhalten.

"In Zusammenarbeit mit der EUHA stellen wir sicher, dass die Geräte vor Ort richtig angepasst und die Hörgeräteträger begleitet werden", erklärt Wilfried Racke vom Hilfswerk der Lions.

Den Versand an die Projekte im Ausland übernehmen er und seine Kollegen vom Projekt "Hilfe für kleine Ohren", das aktuell mit Organisationen in 15 Ländern zusammenarbeitet. Auch Racke dankt allen Spendern und freut sich, wenn in Hilden fleißig weitergesammelt wird. Besonders dringend werden leistungsstarke Power-Geräte für schwerhörige Kinder benötigt.

Die internationale Hilfsaktion geht also weiter: Wer ein Hörgerät spenden will, kann es bei der Hildener Geers-Filiale an der Mittelstraße 7 abgeben.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ehrensache: Hildener spenden gebrauchte Hörgeräte für Afrika


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.