| 00.00 Uhr

Arbeiterwohlfahrt
Interessante Reise durch Slowenien

Hilden. Die weltweit älteste Weinrebe, die noch Früchte trägt, gedeiht seit 400 Jahren im slowenischen Maribor an der Drau. An der ehemaligen Stadtmauer überlebte der Rebstock Marke "Blauer Kölner" Stadtbrände, Kriege und den Sozialismus. 54 Besucher aus Hilden durften seine üppigen Trauben bewundern und auf Einladung des Bürgermeisters von Maribor bei einer Weinprobe seine Geschichte erfahren, berichtet Detlef Recha.

Seit zwei Jahren gedeiht in Hilden ein Ableger dieses alten Weinstockes im Garten des Josef-Kremer-Hauses der Arbeiterwohlfahrt (Awo). Mit dem Besuch von Maribor endete eine einwöchige Reise der Awo nach Slowenien, die unter der Leitung des ehemaligen Bürgermeisters Horst Thiele zu vielen Höhepunkten des Landes führte. Auf dem See von Bled in den Julischen Alpen wurden die Hildener auf traditionellen Pletna-Booten zur Insel inmitten des Sees gerudert, um in der dortigen Kirche die Glocke zu läuten. Der Glaube verspricht die Erfüllung eines Wunsches. Im berühmten Gestüt zu Lipica erlebte die Gruppe eine klassische Dressur. Mit einer Zugfahrt begann die Führung in den Adelsberger Grotten von Postojna. Die älteste Stadt in Slowenien ist das von einem Schloss überragte Ptuj. Nicht weit davon entfernt führte ein Ausflug in die Weinbaulandschaft von Jeruzalem. Die Reisegruppe lernte in die Schönheit und Vielfalt des Landes kennen, aber auch seine wirtschaftlichen und sozialen Probleme. Der Weinstock von Maribor ist für die Slowenen zu einem Symbol für Zähigkeit und Lebenswillen geworden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Arbeiterwohlfahrt: Interessante Reise durch Slowenien


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.