| 08.01 Uhr

Hilden
Plaudern am neuen Englisch-Stammtisch

Irish Pub in Hilden: Plaudern am neuen Englisch-Stammtisch
Edith Moritz organisiert den Englisch-Stammtisch. Treffpunkt ist an jedem vierten Freitag eines Monats (nächster Termin: 25. September) der Irish Pub an der Gabelung in Hilden. FOTO: Olaf Staschik
Hilden. Do you speak English?" Diese Frage möchten die Teilnehmer des gerade gegründeten Englisch-Stammtisch mit einem überzeugenden "yes" beantworten. Sie treffen sich künftig an jedem vierten Freitag im Monat um 19 Uhr im Irish Pub an der Gabelung in Hilden, um bei Cider und Bier von der Insel ihre Sprachkenntnisse aufzufrischen. Von Dominique Schroller

"Das soll der Nachfolger des bisherigen Treffens in Hilden-Süd sein, das mangels Masse leider eingeschlafen ist", sagte die Initiatorin Edith Moritz. Sie war als Schülerin zum Austausch in England und hat schon damals versucht, ihr Schulwissen aufzufrischen. "Inzwischen brauche ich die Sprache auch in meinem Beruf und deshalb möchte ich sie lebendig halten."

Die Hildenerin ist zuversichtlich, genügend Gleichgesinnte zu treffen, die ihre Leidenschaft mit ihr teilen. "Wir sind offen für jeden, der neugierig ist", betonte Edith Moritz und stellte die britische und irische Flagge vor sich auf den Tisch. Liz Neumann hat über die Zeitung von dem neuen Stammtisch erfahren und ist spontan vorbeigekommen. "Da ich selbst einige Jahre in England gelebt habe, möchte ich die Erinnerung daran wach halten und mich mit anderen austauschen." Ihren Ausdruck möchte Svenja Paege verbessern. "Das gibt mir die Sicherheit, Alltagssituationen jederzeit zu meistern. Denn sonst habe ich kaum Gelegenheit, das Vokabular zu nutzen." Sie bedauert es, dass sie seit dem Abzug der britischen Truppen den Radiosender BFBS nicht mehr empfangen kann.

"Doch ich mag die Sprache, sie interessiert mich und deshalb bin ich hier." Gabi Rickerich war bereits Dauergast bei dem vorherigen Treffen. Sie hat ein Jahr in London gelebt, liebt das Land und den speziellen britischen Humor. "Es geht bei unserer Konversation auch nicht darum perfekt zu sein. Wenn jemand etwas nicht weiß, dann helfen die anderen." Sie hat die Erfahrung gemacht, dass ihr gute Englischkenntnisse überall auf der Welt weiterhelfen. "Im Ausland sprechen die Menschen einen einfach an und dann möchte ich auch antworten können."

Für seine beruflichen Aufgaben möchte Achim Rickerich sich verbessern. "Im Außenhandel ist Englisch unbedingt notwendig. Eigentlich hat meine Frau mich überredet, mitzukommen, doch ich finde es auch ganz schön, in netter Runde ein bisschen zu trainieren.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Irish Pub in Hilden: Plaudern am neuen Englisch-Stammtisch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.