| 00.00 Uhr

Jecker Empfang Bei Der Rp
Prinzessin solo

Jecker Empfang Bei Der Rp: Prinzessin solo
Prinzessin Hildania Sandra I. mit ihren beiden Adjutanten und Prinzenführer Dirk (rechts) FOTO: Andreas Krebs
Hilden. Sie kam ohne den Prinzen, aber alles andere als alleine: Die Hildener Prinzessin Sandra I. musste beim Empfang gestern auf ihren Prinzen Ulf I. zwar verzichten. Sie bekam aber Schützenhilfe von einem grandiosen Gefolge. Da waren zum einen die Rathauspfeifen, also die Verwaltungsspitze um Bürgermeisterin Birgit Alkenings mit den Dezernenten Norbert Danscheidt und Sönke Eichner sowie dem Kämmerer Heinrich Klausgrete, für den es zumindest in dieser Funktion der letzte Prinzenempfang war.

Er geht im Sommer in den Ruhestand. Das Carnevals Comitee stand der Prinzessin ebenfalls zur Seite und war mit Isa Schwan, Ute Barkei, Dirk Zoller, Thomas Linse und Hanni Laux aus dem erweiterten Vorstand, hinzu kamen Vertreter der Musketiere und der Kniebachschiffer - viel jeckes Fußvolk also für Hildania Sandra, die es herrlich fand, "so vielen Prinzenpaare auf einem Haufen" begegnen zu können, wie sie auf der Bühne sagte.

Die 38-Jährige ist eine wahrhaftig erfahrene Karnevalistin: Vor vier Jahren führte sie die Unterbacher Jecken als Prinzessin an, war auch schon als kleines Mädchen überall dabei - ist ihr Vater doch Rainer Liewerscheidt, der Sänger der Band Alt-Schuss. Als RP-Redaktionsleiterin Gökçen Stenzel über diesen familiären Hintergrund mit der Prinzessin sprach, ging ein Raunen durch den Saal, viele Gäste nickten wissend.

Die Bürgermeisterin und die Prinzessin werden morgen wieder aufeinander treffen, am rheinischen Frauentag: Altweiber am Rathaus.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jecker Empfang Bei Der Rp: Prinzessin solo


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.