| 00.00 Uhr

Ostern
Rotarier spenden Hasen für die Tafel

Hilden. Die Hildener Tafel erhält vom Rotary-Club eine großzügige Osterüberraschung. Der Club sammelte insgesamt etwa 600 Spenden. Jürgen Wunderlich erklärt allerdings dazu: "Dieses Jahr war es wirklich sehr mühsam. Den Spendenaufrufen der letzten Jahre sind deutlich mehr Menschen gefolgt als jetzt." Der Rotary-Club führt das auf die Flüchtlingskrise zurück. Die Menschen hätten das Gefühl, momentan viel teilen zu müssen, so Andreas Wylenzek, vom Vital Sanitätshaus und Club-Mitglied.

Heinz-Jürgen Tutass und Karl Josef Töller von der Hildener Tafel bedauern das sehr, schließlich seien die Menschen die zur Tafel kommen dringend auf diese Spenden angewiesen. Bisher meisterten die Hildener das Mehr an Menschen aber sehr gut und es habe bisher immer für jeden gereicht. Aus diesem Grund gebe es bei der Tafel auch noch keinen Aufnahmestopp wie in anderen Städten. Die jetzt gespendeten Ostergeschenke seien ohnehin nur für die ca.

250 Kinder. Was für ein Glück, dass eine Privatperson genau so viele Osterhasen von Lindt gespendet hat. Tutass ist darüber sehr glücklich, schließlich komme eine solche Spende nicht alle Tage zusammen. Neben vielen weiteren privaten Wohltätern habe aber auch die Sparkasse etwas "springen lassen", vor allen Dingen Spielzeug im typischen Sparkassen-Rot. Die Osterspenden-Aktion war dieses Jahr die dritte in Folge. Die Tafel könne aber immer Spenden gebrauchen und hole diese auch gerne mit Kühltransportern ab.

Ein Ziel sei es, wieder mehr mit dem örtlichen Einzelhandel zusammen zu arbeiten. Die Spenden der Geschäfte seien rückläufig, lässt Tutass wissen. Die Tafel versorge immerhin 450 Bedarfsgemeinschaften. Andreas Wylenzek hat aber auch hier schon eine Idee. (rads)

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ostern: Rotarier spenden Hasen für die Tafel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.