| 00.00 Uhr

Gut Gegeben
Rotary-Spende gibt Kindern Halt

Hilden. Auf dem Schild am Zaun steht "Familie Mogli - herzlich willkommen". Das klingt familiär und einladend. Dabei wohnen im Familienwohnhaus der Arbeiterwohlfahrt neun Kinder und Jugendliche, die Schutz und Geborgenheit nicht in ihren eigenen Familien erfahren konnten.

Im "Mogli" (Miteinander, Orientierung finden, Geborgen, Leben Individuell Gefördert) werden Kinder ab sechs Jahren von Tania Meissner und Anja Knoche nicht nur betreut. Die beiden von der Awo beschäftigten Leiterinnen leben auch zusammen mit "ihren" Kindern, um einen sicheren "Familienalltag" zu gestalten.

Unterstützt werden sie von drei pädagogischen Fachkräften. "Kinder, die fremd untergebracht werden benötigen - aufgrund ihrer Vorgeschichte - mehr noch als andere Kinder - sehr viel Schutz , Struktur und Geborgenheit", weiß Tania Meissner.

Häusliche Gewalt oder Verwahrlosung können junge Menschen ein

25 Leben lang traumatisieren. Die Betreuung durch Sozialarbeiterinnen, Erzieherinnen und Psychotherapeuten kann helfen, diesen Kindern neues Selbstvertrauen und Selbstsicherheit zu vermitteln.

In Erkrath wird das beispielhafte Modell von einem Förderverein unterstützt. Hilfe kommt auch von Privatpersonen: Zahnarzt Dr. Felix Schminke und seine Frau Dr. Nicole Schminke (Kieferorthopädie) engagieren sich schon seit vielen Jahren für "Mogli". Aktuell konnte Schminke, Vizepräsident des Rotary Clubs Hilden-Haan, eine Spende von 3000 Euro an TaniaMeissner übergeben. "Wir werden davon für unsere Kinder eine Wander-Freizeit organisieren", erklärte Tania Meissner bei der Übergabe der großzügigen Spende an. In Zukunft will sich die Rotary Stiftung Hilden-Haan (RSHH) für das Projekt engagieren, kündigte Schminke an. chm

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gut Gegeben: Rotary-Spende gibt Kindern Halt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.