| 00.00 Uhr

Stammtisch Auf Reisen
Selbsthilfegruppe erlebt Politik und Stadt in Berlin

Hilden. Bereits im Juli durfte sich der Multiple Sklerose-Stammtisch Hilden und Langenfeld über eine ganz besondere Einladung freuen - die Bundestagsabgeordnete Michaela Noll begrüßte zur Informationsfahrt in die Bundeshauptstadt.

Mutig und ganz aufgeregt machten sich die Stammtisch-Mitglieder im ICE von Düsseldorf aus auf den Weg - auch mit Rollstühlen und Rollatoren. Das Hotel vor Ort war zunächst etwas gewöhnungsbedürftig, doch man war gegenseitig füreinander da und ein paar Stufen sollten sie nicht aufhalten. Berlin als Stadt und von der politischen Seite kennenlernen, das war das Ziel - welches mit vollem Programm erreicht wurde. Nach spannenden Infos im Abgeordnetenhaus ging es durch den Sicherheitscheck in den Deutschen Bundestag im Reichstagsgebäude. Dort wurde ein Blick auf den Plenarsaal geworfen und gab es vieles über die interessante Arbeit des Parlaments erfahren. Im Anschluss empfing Michaela Noll die Gruppe und gab einen spannenden Einblick in ihren politischen Werdegang und ihre Aufgaben. Besonderen Anklang bei den Reisenden fand zudem das Informationsgespräch im Presse- und Informationsamt der Bundesregierung. Hier wurde erklärt, wie alle wichtigen politischen Informationen weitergeleitet oder auch bewertet werden. Bei Stadt- und Schiffsrundfahrt, an der Gedenkstätte Berliner Mauer, im Historischen Museum und an vielen weiteren Orten gab es zahlreiche Informationen zum Jetzt und Damals in Deutschlands größter Stadt.

Die gelungene Führung wurde am Ende noch mit einem längeren Aufenthalt am Brandenburger Tor erweitert - da dort einfach die besten Erinnerungsfotos entstehen. Aber auch sonst kamen Momente zum Verweilen und echte Ruhepausen nicht zu kurz, ob im "Hard Rock Café", im Biergarten oder auch im Kultlokal "Ständige Vertretung Rheinland".

Es sei letztlich eine auch anstrengende, aber sehr spannende und interessante Reise gewesen, so das Fazit der Reisenden. Die Gruppe rückte näher zusammen und war recht stolz, all das gemeinsam erlebt und geschafft zu haben und sagt daher: "Danke Berlin für drei tolle Tage."

Der MS-Stammtisch bietet Selbsthilfegruppen für junge und jung gebliebene Multiple Sklerose-Betroffene.

In Hilden treffen sich die Mitglieder immer am zweiten Mittwochabend im Monat ab 18 Uhr im Gruppenraum im Forstbacher Hof, Forstbachstraße 47, an jedem letzten Dienstag im Monat um 15 Uhr zum Kaffeetreff in der Gaststätte 12 Apostel, Elberfelder Straße 175 und jeden Montag von 16 bis 17 Uhr zum MS-Bewegungsprogramm in der Sportmühle, Berliner Straße 55.

In Langenfeld findet an jedem dritten Mittwoch im Monat ein Treffen ab 19 Uhr im Gesellschaftsraum der SG Langenfeld, Langforter Straße 72, statt. Jeden Mittwoch findet bei der SGL der MS-Sport statt.

Weitere Informationen, auch zum MS-Bewegungsprogramm, gibt es bei Kerstin Milkereit-Waldenrath, Telefon 02173 82554 oder per E-Mail an Kerstin.milkereit@arcor.de.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stammtisch Auf Reisen: Selbsthilfegruppe erlebt Politik und Stadt in Berlin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.