| 00.00 Uhr

Glamour
Unicef-Gala verspricht überraschende Momente

Hilden. von GökÇen Stenzel

Stephanie Reese und Maria Tolika wiederholen einen Auftritt, den sie vor zwei Jahren bei der Unicef-Gala in Hilden ausprobiert hatten: Der Musical-Star von den Philippinen, Reese, singt - und die Düsseldorfer Tänzerin zeigt dazu ihre eigene Performance. Es wird ein anderes Lied und eine andere Performance sein als 2013, doch die Idee zur Zusammenarbeit hat sich bewährt und bewahrt. "Zwischen uns ist eine Freundschaft entstanden", erzählte Tolika (22) gestern bei der Vorstellung des diesjährigen Unicef-Songs, der ebenfalls etwas sehr Besonderes ist. Doch dazu später mehr.

Auch Reese spricht von Freundschaft und dem schönen Jahresausklang in Hilden, den sie zum sechsten Mal genießt. Als Kulturbotschafterin ihres Landes und gefragte Sängerin ist sie die Hälfte des Jahres in aller Welt unterwegs, hier kommt sie ein wenig zur Ruhe. Initiator Heribert Klein hat es erneut geschafft, die 34. Unicef-Gala in der Hildener Stadthalle zu organisieren, er wird sie auch wieder moderieren. "Das macht einfach sehr viel Spaß", sagte er, "sonst würde das niemand so lange machen." Am 5. und 6. Dezember sind die beiden Vorstellungen, zu denen 24 Stars ihr Kommen zugesagt haben. Darunter auch Carl Ellis, der bei "The Voice of Germany" bekannt wurde und "auf den letzten Drücker" Ja zu Hilden gesagt hat. Erneut besteht das vierstündige Programm gleichermaßen aus neuen oder sehr jungen Künstlern und alten Bekannten, die das Hildener Publikum liebt; stets sind Mitglieder der Deutschen Oper am Rhein und der Metropolitan Opera in New York dabei. "Ich habe nun die Unicef-Galas in Neuss und Köln kennengelernt", sagte Heribert Bohnen, Leiter Private Kunden der Commerzbank Region Hilden, "und kann sagen, dass die Atmosphäre in Hilden einzigartig ist." Das sei auch einer der Gründe, warum das Geldhaus sich schon so lange für Unicef in Hilden engagiert. Heribert Klein hat damals in seiner Funktion als Unternehmenssprecher der Bank begonnen, die Gala auf die Beine zu stellen. Und: Viele Geschäftspartner beteiligten sich und spendeten großzügig - auch dadurch sind allein in den vergangenen beiden Jahren 200.000 Euro für die Philippinen zusammengekommen, die 2013 von einer Naturkatastrophe heimgesucht wurden. Klein: "Wir spenden erst dann, wenn die Katastrophen nicht mehr im Fokus stehen, meistens ein halbes Jahr danach." Diesmal soll ein Spendencheck für Nepal übergeben werden. Gegen eine Spende ist auch die CD mit dem neuen Song zu bekommen. Die jüngste Version des stets gleichen Textes unter dem Titel "Come make a little step of Peace" hat Zodwa Selele eingespielt. Der Musicalstar aus Südafrika war schon lange angefragt, jedoch nicht zu bekommen. Sie war mit "Sister Act" vier Jahre lang beschäftigt. Nun hat es geklappt. Und mehr noch: Sie hat das Lied zusammen mit ihrer Mutter Puleng Selele aufgenommen - die noch nie gesungen hat. Die beiden werden ihre Version gemeinsam auf der Bühne der Stadthalle singen, sicher ein Höhepunkt der Gala.

Es gibt übrigens noch 15 Karten, die zwei Kunden zurückgegeben haben. Sie sind am Montagmorgen in der Bank-Filiale zu bekommen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Glamour: Unicef-Gala verspricht überraschende Momente


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.