| 00.00 Uhr

Kleintier-Ausstellung
Vereine präsentieren Kaninchen und Geflügel gemeinsam

Hilden. Gleich drei Züchtervereine haben am Wochenende an zwei Tagen zum ersten Mal in dieser Konstellation ihre Tiere ausgestellt. Im Bürgertreff auf der Lortzingstraße konnten Besucher rund 150 Tiere unterschiedlicher Rassen und Farben bewundern. Darunter waren Hühner, Hähne und Tauben des Rassegeflügelzuchtvereins Fauna Hilden und die Rassekaninchen der Kaninchenzuchtvereine R111 Hilden und R208 Haan. Schon im Vorfeld haben Preisrichter die Tiere ausgezeichnet, deren optische Kriterien für eine hohe Punktzahl mit den Regularien übereinstimmen müssen. "Der Mensch legt fest, wie die Tiere aussehen und durch die Bewertung weiß der Züchter, wo er mit seiner Arbeit steht", erklärt Erik Rüttgers vom Hildener Rassegeflügelverein. Es komme besonders auf die Form und Farbe an, so Rüttgers. Aus den beiden Hildener Vereinen haben zehn Züchter ausgestellt, aus dem Haaner Verein drei Züchter. In den letzten Jahren haben immer nur der Haaner und Hildener Kaninchenzuchtverein ihre Tiere gemeinsam ausgestellt: "Es lohnt sich für den Haaner Verein nicht mehr, alleine auszustellen, weil dort momentan nur drei Aktive sind. Ich kenne viele andere Vereine, die nur noch auf dem Papier existieren, deshalb vermute ich, dass unsere Vereine eines Tages fusionieren müssen", so Siegfried Oehms vom Hildener Kaninchenzuchtverein R111.

Das Problem ist bei allen drei Vereinen das gleiche: "Den Leuten fehlt der Platz für die Tiere und kaum einer hat noch die Motivation viel Zeit in dieses Hobby zu investieren", erklärt Karl-Heinz Küllenberg vom Kaninchenzuchtverein R208 Haan. Kaninchen-Jungzüchter Nico (13) aus Haan hat die Landesverbandsmedaille gewonnen: "Manche Kaninchen sind schwer zu zähmen, aber ich habe viel mit den Tieren zu tun und das ist toll." eku

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleintier-Ausstellung: Vereine präsentieren Kaninchen und Geflügel gemeinsam


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.