| 00.00 Uhr

Hilden
Stadtradeln: Schon 150 Hildener machen mit

Stadtradeln in Hilden: Schon 150 Hildener machen mit
Beim Wettbewerb "Stadtradeln" sollen möglichst viele Kilometer per Drahtesel bewältigt werden. FOTO: Ralph Matzerath
Hilden. Bundesweit treten Bürger drei Wochen lang in die Pedale, um CO2 zu vermeiden. Hilden ist zum ersten Mal dabei. Von Ilka Platzek

Vom 29. August bis 18. September soll in Hilden fleißig geradelt werden: Die Stadt beteiligt sich zum ersten Mal am deutschlandweiten Wettbewerb "Stadtradeln" des Klima-Bündnisses, dem größten Netzwerk von Städten, Gemeinden und Landkreisen zum Klimaschutz. Dabei geht es in erster Linie um Spaß am und beim Radfahren.

Zum bereits achten Mal wird "Stadtradeln" angeboten. Mittlerweile in 25 Ländern Europas. Politiker und Bürger radeln drei Wochen lang quasi um die Wette und sammeln Radkilometer für den Klimaschutz sowie für eine vermehrte Radverkehrsförderung in ihrer Heimatstadt. Gesucht werden Deutschlands fahrradaktivste Kommunalparlamente und Kommunen sowie die fleißigsten Teams und Radler in den Kommunen selbst. Von den geradelten Kilometern profitieren Umwelt und Städte. Auf die engagiertesten Radler und Kommunen warten nämlich Auszeichnungen und Sachpreise wie E-Bikes, Fahrräder, Fahrradmagazine, Helme, Fahrradtaschen und -Körbe oder Navigationssoftware.

Hildener Kommunalpolitiker nennen die Kommune gerne "Fahrrad-Stadt" und fügen "alles flach" hinzu. Auch das Radwegenetz sei im ganzen Kreis Mettmann sehr gut. Viele Wege können hier mit dem Fahrrad zurückgelegt werden. Beim Stadtradeln kann das jeder einmal ausprobieren. Etliche Hildener haben sich - trotz Ferienzeit - bereits angemeldet. Harald Noubours vom Team des Bürgermeisterbüros zählt bereits "20 Teams mit 148 Mitgliedern". Sein Urteil: "Schon ganz gut." Das Teilnehmerfeld sei bunt gemischt: Politiker, Wohlfahrtverbände, Sportvereine, Unternehmen und Schulen.

Mit dem Ende der Ferien rechnet er mit weiteren Anmeldungen, gerade auch von Schulen: "Noch haben wir ja gar nicht groß dafür geworben." Wer mitmachen will, kann sich noch bis zum 29. August anmelden unter www.stadtradeln.de/hilden2015.html. Um die gefahrenen Kilometer zu dokumentieren, wird eine Art Fahrtenbuch genutzt, der Radelkalender. Er wird vom jeweiligen Teamchef entweder online geführt oder auf Papier. "Den Anmeldebogen für die Nicht-Internetnutzer gibt es an der Infotheke im Rathaus. Die Daten übertrage ich später ins Internet", erklärt Harald Noubours. Hilden bietet - in Zusammenarbeit mit dem ADFC und den Gartenfreunden - allen Teilnehmern mehrere geführte Radtouren an. Gartenfreunde-Vorsitzer Werner Siggelkow erklärt: "Wir bieten eine Radtour an, die an allen sechs Hildener Gartenanlagen vorbeiführt. Die Tour ist für den 11. September ab 17.30 Uhr geplant." Der ADFC will neben mehreren Touren einen Fahrradmarkt auf dem Warrington-Platz anbieten. Am 29. August schickt die Bürgermeisterin die Teilnehmer auf den Weg, und am Abschlusstag soll es auch von Hildener Seite kleine Zuwendungen für die fleißigsten Radler oder Teams geben: "Wir suchen gerade nach Sponsoren."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadtradeln in Hilden: Schon 150 Hildener machen mit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.