| 00.00 Uhr

Hilden
Stadtrat gibt Geld für Umbau der Robert-Gies-Straße frei

Hilden. Die Stadt Hilden wird nach 10,4 Millionen Euro in diesem Jahr auch 2016 ein Millionendefizit (9,2 Millionen Euro) im Haushalt aufweisen. Dennoch soll die Robert-Gies-Straße/Schulstraße für rund 466.000 Euro umgebaut werden. Das hat der Stadtrat einstimmig beschlossen. Die Gies-Straße ist das erste Teilprojekt des Innenstadt-Konzepts. Und es ist das bislang einzige Projekt, das vom Land gefördert wird (mit 50 Prozent).

Eigentlich sollte schon im Sommer 2015 gebaut werden. Aber nur zwei Baufirmen gaben Angebote ab. Und die lagen 100.000 Euro über dem beschlossenen Budget. Deshalb schrieb das Tiefbauamt erneut aus. Diesmal lagen die Offerten um 62.000 Euro über dem Kostenrahmen. Deshalb soll auf elektrisch versenkbare Poller (30.000 Euro) verzichtet werden, waren sich die Fraktionen im Fachausschuss noch einig. Im Rat schlug die SPD überraschend vor, zumindest die technischen Voraussetzungen für den Einbau von Pollern zu schaffen. Fraktionschefin Anabela Barata begründete das mit der Diskussion über zu viel Verkehr in der City: "Wir wollen die Fußgängerzone frei bekommen." Dabei müsse das Ordnungsamt eingebunden werden. Aktuell gibt es nur zwei Zufahrten zur Innenstadt, die noch nicht abgepollert sind: an der Robert-Gies-Straße/Warrington-Platz und Am Rathaus/Mühlenstraße.

Die CDU zeigte sich überrascht. "Wir haben im Fachausschuss diskutiert und waren uns einig", sagte Rainer Schlottmann: "Was würde das kosten? Das wäre für die CDU entscheidend." Es gehe nur darum, elektrische Anschlüsse für die Poller vorzusehen, so die Verwaltung.

Und so sieht der Zeitplan aus. Im Februar soll erneut ausgeschrieben werden. Im Mai werden Anlieger und Eigentümer informiert. Wenn alles klappt, könnte im Juli begonnen werden. Im November soll die Umgestaltung fertig sein. Hintergrund: Das Einkaufszentrum Itter-Karree ist ein Kundenmagnet. Diese Bedeutung soll sich auch in der Gestaltung des Umfeldes spiegeln. Die Fahrbahn der Gies-Straße soll ab der Kreuzung Schulstraße bis zum Itter-Karree als verkehrsberuhigte Einkaufsstraße umgebaut werden. Dort gilt künftig Tempo 10. Die beiden Taxiplätze und und die Elektro-Tankstelle werden erhalten.

(cis)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Stadtrat gibt Geld für Umbau der Robert-Gies-Straße frei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.