| 00.00 Uhr

Hilden
Süder trotz Regens in bester Feierlaune

Hilden. Oldtimer, Petticoats, Hotdogs und Rock'n'Roll: Diese Mischung machte das Frühlingsfest des Bürgervereins Hilden-Süd am Wochenende aus. Das Fest auf dem Bolzplatz an der Karnaper Straße stand nämlich unter dem Motto: "Zurück in die 1950er Jahre".

Die traditionelle Eröffnung erfolgte zwar bei Nieselregen und ohne den eigentlich erwarteten Landrat Thomas Hendele, doch auch das konnte die Feierlaune der Süder nicht bremsen. Nachdem Bürgermeisterin Birgit Alkenings und der stellvertretende Landrat Michael Ruppert den traditionellen Fassanstich übernommen hatten, konnte das Fest beginnen. "Wir lassen uns vom Wetter nicht den Spaß verderben", lautete die Ansage von Jörg Owsianowski, dem Vorsitzenden des Vereins.

"Ich habe einen langen Spaziergang gemacht und bin zufällig hier vorbei gekommen", erzählte Hannelore Bappert und fügte schmunzelnd hinzu: "Und was gibt es Schöneres, als dann ein Päuschen bei Kaffee und Kuchen einzulegen?" "Wir haben uns dieses Jahr etwas Besonderes überlegt, um ein bisschen frischen Wind in den Verein zu bringen und das Fest für alle Altersklassen attraktiver zu machen", sagte Jörg Owsianowski. Schließlich müssen die Süder ebenso wie alle anderen Bürgervereine um Nachwuchs werben. Ihnen droht die Überalterung. Jüngere wollen sich nicht an einen Verein binden. Passend zum Thema traten am Samstagabend die "Hickory Cats" auf, deren Sound an amerikanischen Country erinnert. Zudem sorgten die "Boogie Friends" mit Rock'n'Roll-Tanz getreu dem Motto für beste Unterhaltung im Festzelt. Bernhard und Cornelia Rau: "Wir werden uns die Rock'n'Roll-Band und Tänzer auf jeden Fall ansehen und sind schon sehr gespannt darauf. Sowas sieht man schließlich auch nicht alle Tage."

Spam, eine junge Band aus Hilden, eröffnete akustisch den zweiten Tag des Frühlingsfestes. Für die weitere musikalische Unterhaltung sorgten unter anderem der Shanty Chor Rheingold und das Hildener Mundharmonika-Orchester. Owsianowski: "Wir wollen schließlich, dass für jeden unserer Gäste etwas dabei ist." "Mir hat das Fest wieder sehr gut gefallen. Obwohl das Wetter nicht ganz mitgespielt hat, war wieder alles dabei", sagte ein Gast. Alexander Kohnert ergänzte: "Besonders meine Kinder hatten viel Spaß mit den Treckern und der Hüpfburg." Auch Birgit Alkenings sprach von einem gelungenen Wochenende: "Es ist ein wirklich schönes Fest für den Stadtteil. Es ist gut, dass sich Nachbarn bei solchen Feiern treffen, vernetzen und austauschen können - das verbindet die Menschen langfristig."

(mb)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Süder trotz Regens in bester Feierlaune


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.