| 00.00 Uhr

Hilden
Talk über Wahrheit, Inhalte und Hemmschwellen

In der Talkrunde beim Unternehmertag sollte es darum gehen, wie Firmen mit den digitalen Medien umgehen, sie für sich nutzen und welche Fragen sie an "ihre" Zeitung haben. Olaf Tkotsch von der Capio Klinik, Axel Kopp (Social Media Manager an der FH Dortmund), Thomas Lopp (Eigentümer der Plattform Anzeiger 24) und Stephan Dorn (Geschäftsführer Medwerk) kamen dazu unter der Moderation von Andrea Schauf zusammen, die versuchte, viele - vielleicht zu viele - Themen anzuschneiden. So konnte Stephan Dorn nur warnen, dass Unternehmen vor Ort die digitalen Möglichkeiten noch zu wenig kennen und nutzen, und Axel Kopp erklärte, jede Firma müsse diese Möglichkeiten "individuell nutzen".

Um den Unterschied zwischen Content Marketing und Journalismus ging es Tkotsch: "Ich stelle Infos über die Klinik online. Ob die Zeitung sie nutzt und hinterfragt, ist ihre Sache. Ich erhebe nicht den Anspruch auf Wahrheit, aber ich erwarte, dass richtig ist, was in der RP steht." Allein dieser Aspekt wäre abendfüllend gewesen. "Wir haben nicht die Wahrheit gepachtet, wir wollen einordnen, ohne herablassend zu berichten", erklärte Dr. Karl Hans Arnold, der als Beispiel die Berichterstattung über die AfD nannte. Er befand es auch als inspirierend, dass Chats und Blogs mehr Kommunikation möglich machten, aber: Die RP-Chats zum Thema Flüchtlinge seien inzwischen geschlossen. Im Internet fielen Hemmschwellen bei Leuten, die in der Mitte der Gesellschaft verortet seien und sich oft genug mit ihrem Namen zu erkennen geben. Ein schwer erklärbares Phänomen.

Zum Aspekt Wahrheit und Vertrauen in die Information gehört auch das Kapitel Fehler in der Zeitung. Gerade im lokalen und regionalen Bereich seien sie sofort offensichtlich "und dann frage ich mich, inwieweit die anderen Inhalte stimmen", so Ratsmitglied Ralf Bommermann. Zustimmung vom Podium. Apropos Vertrauen: Damit wirbt Thomas Lopp, der eine lokale Plattform aufgebaut hat, auf der Unternehmen werben können - in einem geschützten Bereich, wie Lopp betonte. Tenor des Tages: Es muss möglich sein, seriöse von manipulierten Informationen zu unterscheiden. Nur wie?

(gök)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Talk über Wahrheit, Inhalte und Hemmschwellen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.