| 10.39 Uhr

Fahrt von Leverkusen nach Hilden
Taxifahrerin gewürgt und ausgeraubt

Mettmann. Eine Taxifahrerin ist am späten Dienstagabend gegen 22.45 Uhr in Hilden von zwei Fahrgästen brutal ausgeraubt worden. Die Täter waren am Leverkusener Bahnhof eingestiegen. 

Die beiden Männer ließen sich zunächst ohne genaue Zielangabe von der 45-Jährigen nach Hilden fahren. Unterwegs stritt das Duo über das Fahrtziel und die Taxifahrerin wurde mehrfach in verschiedene Richtungen geschickt. Letztlich endete die Fahrt auf der Kunibertstraße. Dort verlangte ein Täter von der Frau die Geldbörse. Er drückte sie plötzlich in ihren Sitz, schlug und würgte sie und nahm die Geldbörse mit den Tageseinnahmen an sich. Die Frau wurde leicht verletzt.

Beide Männer stiegen zunächst aus dem Taxi aus, ein Täter kehrte nochmal zurück und nahm den Fahrzeugschlüssel. Anschließend flüchteten beide Täter zu Fuß in Richtung Sankt Konrad Allee. Eine Fahndung der Polizei brachte keinen Erfolg.

Die Taxifahrerin beschreibt die männlichen Täter wie folgt:

1.Täter: etwa 20 bis 25 Jahre alt, ca. 175- 180 cm groß, südländisches Aussehen, kurze, schwarze Haare, braune Augen, kräftige "schwammige" Statur, dunkle Bekleidung

2.Täter: etwa 25 bis 30 Jahre alt, hohe Ähnlichkeit mit dem ersten Täter, eventuell verwandt, trug eine Brille

Bisher liegen der Hildener Polizei noch keine konkreten Hinweise zu Herkunft, Identität und Verbleib des flüchtigen Straftäters vor. Fahndungsmaßnahmen und Ermittlungen wurden veranlasst, ein Strafverfahren eingeleitet. Hinweise nimmt die Polizei in Hilden unter Telefon 02103-898-6410 jederzeit entgegen.

(irz)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.