| 00.00 Uhr

Kreis Mettmann
Tipps für Ferien im Neanderland

Kreis Mettmann: Tipps für Ferien im Neanderland
Beim "Mord im Fabry-Museum" müssen Tests gemacht werden, um den Mörder zu überführen. FOTO: Staschik
Kreis Mettmann. Kinder können noch eine Menge erleben. In Hilden wird ein Mord aufgeklärt.

Familien können in den letzten Wochen der Sommerferien bei Kurzausflügen in die Region viel erleben. Hier ist ein Überblick:

Ein Bienenhotel bauen oder die Stalltiere füttern - den richtigen Umgang mit der Natur lernen kleine Forscher bei den Workshops im Naturschutzzentrum Bruchhausen in Erkrath. Diese finden vom 20. Juli bis 6. August, jeweils montags und donnerstags statt.

Was ist Wasser und wie ist es entstanden? Mit diesen und weiteren Fragen können sich Kinder ab zehn Jahren bei "Wasser - eine kosmische Geschichte" und "Das Rätsel des Lebens - Darwins große Reise" im Planetarium Erkrath am 20. Juli und am 3. August beschäftigen.

Junge Forscher im Alter zwischen zehn und zwölf Jahren gehen vom 3. bis 7. August beim "Mord im Wilhelm-Fabry-Museum" in Hilden auf Spurensuche und klären einen skurrilen Mordfall mit naturwissenschaftlichen Methoden und eigenen Untersuchungen auf.

Unter dem Motto "Es war einmal...eine abenteuerliche Reise ins Mittelalter" erfahren Kinder ab sechs Jahren auf dem Bauspielplatz Mettmann, wie die Menschen im Mittelalter lebten. Noch bis zum 7. August wird dort unter pädagogischer Anleitung gebaut, am Feuer geschmiedet, Brot gebacken und Papier hergestellt.

Weitere Tipps gibt es auch im Internet: www.neanderland.de/neanderland-fuer/familien

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Mettmann: Tipps für Ferien im Neanderland


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.