| 00.00 Uhr

Hilden
Tristan - Hildens ältester Hund?

Hilden: Tristan - Hildens ältester Hund?
FOTO: Staschik, Olaf (ola)
Hilden. Der Rüde ist für seine 21 Jahre vergleichsweise fit. Ein Katzenhasser ist er allerdings geblieben, sagt seine Sitterin Ilka Delcuve. Von Ilka Platzek

Tristan hat ein bewegtes Leben hinter sich: Als Welpe ist der "Griffon Verschnitt" (Hundesitterin Ilka Delcuve) aus einer Tötungsstation im Ausland gerettet und nach Deutschland vermittelt worden. Dort landete er bei einem Ehepaar in Hilden, das ihn immer mit in den Urlaub nimmt.

Doch sind die beiden beruflich so eingespannt, dass sie mehrere Hundesitter beschäftigen müssen, damit es dem wuscheligen Hund an nichts mangelt: Nachbarn gehen tagsüber mit ihm Gassi oder füttern ihn, Ilka Delcuve (71) holt ihn "jeden Dienstagmorgen in der Wohnung ab" und bringt ihn am Mittwochnachmittag wieder zu seinen Besitzern zurück. "Ich betreue ihn jetzt seit bestimmt schon sechs, sieben Jahren, aber seine Besitzer haben ihn seit mehr als 20 Jahren."

Mit 21 Jahren ist Tristan sicherlich ein Methusalem unter den Hunden und vermutlich der älteste Hund von Hilden. Zum Vergleich: Der älteste Hund der Welt, Maggie, ist erst vor wenigen Tagen im Alter von 30 Jahren in Australien verendet. Das entspricht etwa 200 Menschenjahren, wie der Sender NTV vermeldete.

Gemessen an seinem hohen Alter geht es Rüde Tristan noch richtig gut: "Er geht wie ein 95-Jähriger mit Stock, also ganz langsam", räumt "seine Isolde" (so nennt sich Ilka Delcuve selbst) ein. Taub ist er auch - und insgesamt sehr ruhig. Aber immerhin kann er "noch selbst ins Auto springen oder aufs Sofa. Er schläft viel, hat aber noch einen gesunden Appetit." Noch nie hat das Ersatzfrauchen ihn bellen gehört: "Ich weiß gar nicht, ob er das kann. Früher hat er geknurrt, wenn er andere Hunde getroffen hat. Jetzt macht er auch das nicht mehr."

Für die Rentnerin ist Tristan ein Glücksfall: "Ich liebe Hunde und hatte früher auch eigene." Als sie in Rente ging, gab sie deswegen eine Anzeige auf, in der sie sich anbot, einen fremden Hund zu betreuen. "So bin ich zu Tristan gekommen. Ich finde, er sieht so ähnlich aus wie der Glücksdrache Fuchur aus dem Film ,Die unendliche Geschichte'." Einen eigenen Hund will sie nicht mehr haben, aber ein Gasthund ist genau das Richtige für sie, "weil ich viel unterwegs bin". Delcuve geht mehrmals in der Woche tanzen, in die Sauna und sie reist viel: "Als ich für zwei Monate in Andalusien war, haben seine Besitzer einen anderen Hundesitter engagiert. Ich glaube, das war ein professioneller. Ich mache das ja nur privat."

Eine Sorge treibt sie inzwischen um: Bei Tristans hohem Alter muss sie jederzeit damit rechnen, dass er eines Tages einfach tot ist. "Ich hoffe, dass das nicht bei mir passiert." Und natürlich hofft sie, dass der Hunde-Senior noch lange lebt. Und danach? "Ich weiß nicht, irgendein Tier möchte ich schon haben. Vielleicht nehme ich dann eine Katze bei mir auf. Solange Tristan lebt, geht das nicht. Er ist ein Katzenhasser."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Tristan - Hildens ältester Hund?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.