| 00.00 Uhr

Kreis Mettmann
Udo Kutsche bleibt Chef der Polizeigewerkschaft im Kreis

Kreis Mettmann. Die Deutsche Polizeigewerkschaft im Kreis Mettmann hat ihren Vorstand neu gewählt, Der alte Vorsitzende wurde dabei im Amt bestätigt - und zwar bereits zum 11. Mal: Polizeihauptkommissar Udo Kutsche, 55 Jahre, (zugleich Personalratsvorsitzender der Kreispolizeibehörde Mettmann) wurde einstimmig zum Vorsitzenden gewählt und steht damit der Gewerkschaft seit 22 Jahren vor. Das teilt die Polizei mit. Zudem wurde die Flüchtlingsthematik ausgiebig erörtert. "Wir stehen durch die umfangreichen und weiter ansteigenden Herausforderungen an unserer Belastungsgrenze", sagt Kutsche.

Der Vorstand besteht zudem aus Achim Hümbs (1. Stellvertreter und Geschäftsführer des Personalrates, Michael Schindowski (2. Stellvertreter /Leitungsstab), Klaudia Guse (2. Stellvertreterin), Norbert Brunswig (Geschäftsführer), Ulrich Hilker (Schatzmeister) und Marcel Huckel (Kreisjugendleiter). Die Gewerkschaft vertritt mehr als 60 Prozent der gewerkschaftlich organisierten Polizeibeschäftigten des Kreises.

(gök)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Mettmann: Udo Kutsche bleibt Chef der Polizeigewerkschaft im Kreis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.