| 00.00 Uhr

Hilden
Unbekannter steckt Wohnmobil in Brand

Hilden. Von Brandstiftung geht die Polizei bei einem Feuer aus, das am Mittwochabend ein Wohnmobil restlos zerstörte. Wie die Kreispolizeibehörde Mettmann berichtet, wurden Feuerwehr und Polizei gegen 23.20 Uhr zur Karnaper Straße gerufen, weil dort in Höhe des Hauses Nr. 61 ein am Fahrbahnrand geparktes Wohnmobil brannte. Zeugen hatten unmittelbar zuvor ein Knallgeräusch gehört, daraufhin das Feuer bemerkt und den Notruf gewählt.

Beim Eintreffen erster Einsatzkräfte stand das weiße Wohnmobil der Marke Fiat Ducato, Typ 230 CEMAC, bereits vollständig in Flammen. Die Hildener Feuerwehr konnte diesen Brand schnell unter Kontrolle bringen und löschen, jedoch nicht verhindern, dass der Camper total zerstört wurde.

Auch ein an das Wohnmobil gekoppelter offener Lastanhänger sowie ein in unmittelbarer Nähe geparkter blauer Fiat Punto wurden von der Brandhitze beschädigt. Auch die an das Wohnmobil angrenzende Vegetation wurde in Mitleidenschaft gezogen, berichtet die Polizei. Der beim Brand entstandene Gesamtschaden beläuft sich nach Schätzungen der Behörde auf mindestens 8500 Euro.

Nach dem Stand erster Ermittlungen erscheint als Ursache des Brandes mit hoher Wahrscheinlichkeit vorsätzliche Brandlegung, berichtet die Kreispolizei. Nach Angaben von Zeugen nahm das Feuer im Heckbereich des Wohnmobils seinen Ausgang, Ein entsprechendes Strafverfahren und weitere Ermittlungen dazu hat die Kriminalpolizei zwischenzeitlich eingeleitet. Das Wrack wurde für weitere kriminaltechnische Untersuchungen beschlagnahmt.

Hinweise nimmt die Hildener Polizei unter Telefon 02013 898-6410 entgegen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Unbekannter steckt Wohnmobil in Brand


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.