| 09.15 Uhr

Flasche in Fußraum gefallen
Zwei Verletzte und 50.000 Euro Schaden bei Unfall in Hilden

Unfall auf der Walder Straße in Hilden: Flasche in Fußraum gefallen
Die Unfallstelle mit den beteiligten Pkw in Hilden. FOTO: Polizei Mettmann
Hilden. In Hilden sind bei einem Verkehrsunfall am Samstag zwei Menschen verletzt worden. Außerdem entstand ein Sachschaden von 50.000 Euro, schätzt die Polizei. Grund war wohl der Versuch eines Autofahrers, eine Flasche aus dem Fußraum zu holen.

Der 38-jährige Solinger hatte seinen zweijährigen Sohn laut Polizeibericht in einem Kindersitz auf dem Beifahrersitz seines VW. Auf der Walder Straße in Richtung Hildener Innenstadt rutschte dem Mann demnach die Trinkflasche seines Kindes aus der Hand und fiel in den Fußraum. Bei dem Versuch, die Flasche aus dem Fußraum zu holen, kam der Wagen in den Gegenverkehr, touchierte erst einen am Fahrbahnrand geparkten Opel und stieß dann frontal mit dem Peugeot 2008 einer 73-jährigen Solingerin zusammen, die die Walder Straße in Richtung Solingen befuhr.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Peugeot auf den Parkstreifen neben der Fahrbahn geschleudert. Ein da geparkter Skoda und ein Mercedes wurden hierdurch stark beschädigt. Bei dem Unfall wurde die 73-jährige Solingerin verletzt. Ihre 65-jährige Beifahrerin wurde so schwer verletzt, dass sie in einem Krankenhaus bleiben musste.

Den Sachschaden schätzt die Polizei auf 50.000 Euro. Drei der fünf beteiligten Autos waren nicht mehr fahrbereit und wurden von einem Abschleppunternehmen in eine Werkstatt gebracht. Für die Versorgung der Verletzten, die Unfallaufnahme, die Bergung der stark beschädigten Pkw und die abschließende Reinigung der Fahrbahn war die Walder Straße bis 17 Uhr gesperrt beziehungsweise nur einspurig zu befahren. Dadurch kam es zu erheblichen Verkehrsstörungen.

(see)
 
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.