| 00.00 Uhr

Hilden
Unfall: Eine Leichtverletzte und 10.000 Euro Schaden

Hilden. Eine Leichtverletzte und einen Schaden in Höhe von 10.000 Euro forderte ein Unfall am Montagabend. Wie die Polizei berichtet, verließ gegen 18.10 Uhr ein 49-jähriger Mann aus Solingen mit seinem Mercedes Vito den Ostring an der Ausfahrt zur Walder Straße.

An der Kreuzung Walder Straße (L85), die mit Ampeln geregelt wird, ordnete er sich nach eigenen Angaben versehentlich auf der rechten Fahrspur ein. Diese ist ausschließlich für Rechtsabbieger bestimmt und wird mit einer eigenen Ampelphase geregelt. Der Solinger wollte jedoch geradeaus zu einem Supermarkt fahren. Als die Ampel für ihn grün zeigte. fuhr der Vito-Fahrer geradeaus in die Kreuzung ein. Dabei stieß er mit dem Ford Fiesta einer 53-jährigen Frau aus Hilden zusammen, die bei ebenfalls grüner Ampel in Richtung Innenstadt fahren wollte.

Trotz schneller Brems- und Ausweichmanöver konnte die 53-Jährige eine Kollision nicht mehr verhindern. Beim Zusammenprall der beiden Fahrzeuge wurde die Hildenerin leicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte sie in ein Krankenhaus. Der Mercedes-Fahrer blieb nach eigenen Angaben unverletzt. An den nicht mehr fahrbereiten Unfallfahrzeugen entstand nach Schätzung der Polizei erheblicher Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro.

(arue)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Unfall: Eine Leichtverletzte und 10.000 Euro Schaden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.