| 00.00 Uhr

Hilden
Unterflur-Glascontainer am Kronengarten läuft über

Hilden. Am Kronengarten hat die Stadt die Altglascontainer unter die Erde verlegt. Die erste Unterflur-Anlage dieser Art hat rund 37.000 Euro gekostet. RP-Leser Michael Gierlichs findet das auch sehr gelungen, beklagt aber, dass die Container offenbar zu selten geleert werden: "Seit einer Woche ist der Behälter für weißes Glas voll. Flaschen stehen um den Einwurf herum und verunstalten das Straßenbild. Was nutzt die teure Investition, wenn sich die Stadt nicht um eine ordnungsgemäße Leerung kümmert.

" "Wir wissen seit Samstag davon und haben uns schon gekümmert", sagt der städtische Abfallberater Frank Berndt. Zuständig sei die Firma Awista Logistik. Diese sei informiert worden und reagiere in der Regel innerhalb eines Tages. Der Straßenreiniger des städtischen Bauhofs werde die Unterflur-Anlage jetzt im Auge behalten, verspricht Berndt: "Er wird dort täglich vorbeifahren und abgestellte Flaschen mitnehmen." Gegebenenfalls werde der Rhythmus für die Leerung der Altglascontainer erhöht.

Die Stadt rechnet einen Altglas-Container-Standort für rund 600 Einwohner. Die Behälter sollen für alle Nutzer nach 200 bis 300 Metern Fußweg erreichbar sein. Grundsatz: Die Container werden dort aufgestellt, wo die Wertstoffe anfallen, also in, nicht am Rande oder außerhalb von Wohngebieten. In Hilden gibt es rund 80 Container-Standorte, die mit einer unterschiedlichen Anzahl von Behältern bestückt sind.

(cis)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Unterflur-Glascontainer am Kronengarten läuft über


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.