| 00.00 Uhr

Hilden
Verein bietet Stipendien für Jugendliche an

Hilden. 15- bis 18-Jährige können sich jetzt um eine finanzielle Unterstützung für ihren Auslandsaufenthalt bewerben.

Wer sich für einen Schüleraustausch entscheidet, möchte fremde Kulturen erleben, eine neue Sprache erlernen und sich persönlich weiterentwickeln. Je nach Land können dabei für die Programmteilnahme Kosten zwischen 5690 und 15.990 Euro anfallen.

Damit die Kosten dem Traum vom Schuljahr im Ausland nicht im Wege stehen, bietet AFS mit dem NRW-Stipendium Jugendlichen aus der Region eine finanzielle Unterstützung an. Wer sich jetzt für eine Ausreise im Sommer 2018 bewirbt, hat beste Chancen auf das Wunschland und eine Förderung.

Der Verein AFS Interkulturelle Begegnungen gehört zu den Schüleraustauschorganisationen mit dem größten Stipendienangebot: Über 30 Prozent der 15- bis 18-jährigen Jugendlichen werden mit Teilstipendien gefördert. Ausschlaggebend für die Vergabe des Stipendiums ist neben dem Wohnsitz innerhalb der Region auch die individuelle finanzielle Familiensituation. Das NRW-Stipendium ist Teil der AFS-Bundeslandstipendien. Auch Schüler aus Hilden und Haan können sich dafür bewerben. Der gemeinnützige Verein bietet weitere Stipendien für spezielle Zielländer an. So zum Beispiel das High School Experience-Scholarship für ein Schuljahr in den USA oder das Mercator Sprachstipendium für China. Schülerinnen und Schüler nicht-gymnasialer Schulformen können durch Stipendien der Kreuzberger Kinderstiftung gefördert werden. Detaillierte Informationen gibt es unter www.afs.de/stipendien.

Wem ein ganzes Schuljahr zu lang ist, für den bietet AFS Kurzzeit-Schüleraustausche an - auch hierfür bestehen Fördermöglichkeiten durch Stipendien. Weitere Informationen zu den AFS-Programmen sowie Erfahrungsberichte von Teilnehmerinnen und Teilnehmern gibt es auf www.afs.de. Auf Insta-gram, Facebook oder Snapchat können Jugendliche aktuell jede Woche ein neues Land entdecken. AFS Interkulturelle Begegnungen ist ein gemeinnütziger Verein für Jugendaustausch und inter-kulturelles Lernen. Die Organisation arbeitet seit rund 70 Jahren ehrenamtlich basiert und ist Träger der freien Jugendhilfe. Neben dem Schüler- und Gastfamilienprogramm bietet AFS die Teilnahme an "Global Prep"-Ferienprogrammen und Freiwilligendiensten sowie interkulturelle Trainingsmaßnahmen an. Der Verein finanziert sich aus den Teilnahme- und Vereinsbeiträgen, durch Spenden, Stiftungsmittel und öffentliche Gelder.

AFS ist Teil des weltweiten AFS-Netzwerks und arbeitet mit gleichberechtigten Partnern in rund 50 Ländern auf allen Kontinenten zusammen. Über 3000 Ehrenamtliche engagieren sich deutschlandweit für AFS.

(arue)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Verein bietet Stipendien für Jugendliche an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.