| 00.00 Uhr

Hilden
Verfolgungsfahrt quer durch Hilden

Hilden. Eine Polizeistreife hat am Montagnachmittag versucht, einen Mercedes auf der Kantstraße anzuhalten. Der Mercedes-Fahrer beschleunigte jedoch und versuchte, sich der drohenden Polizeikontrolle durch Flucht durch angrenzende Wohngebiete zu entziehen.

Das berichtete die Polizei am Dienstag. Er raste durch die Straßen, immer verfolgt von dem Polizeiwagen, und stieß mit einem Reifen so heftig gegen eine Verkehrsinsel, dass ein Reifen platzte. Die Fahrt ging dennoch weiter und endete erst auf der Karnaper Straße, wo der Wagen schließlich stoppte. Den Beamten gelang es, die zu Fuß flüchtenden Insassen, auch mit Hilfe aufmerksamer Zeugen, einzuholen.

Als Fahrer konnte ein 23-jähriger Hildener ermittelt werden, der nach eigenen Angaben ohne gültige Führerschein und unter Einfluss berauschender Mittel (Marihuana) den Mercedes fuhr. Der junge Mann wurde daraufhin zur Polizeiwache gebracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Sowohl gegen den jungen Hildener, als auch gegen seinen 21- jährigen Beifahrer, der als Fahrzeughalter nach eigenen Angaben wissentlich die Fahrt seines Begleiters ohne erforderliche, gültige Fahrerlaubnis zuließ, wurden Strafverfahren eingeleitet.

(gök)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Verfolgungsfahrt quer durch Hilden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.