| 00.00 Uhr
Kreis Mettmann
Viele offene Lehrstellen
Kreis Mettmann: Viele offene Lehrstellen
Björn Bestges (l.) und Dominik Kemmerich haben bei der Firma Wilhelm Becker eine Lehrstelle gefunden. Beide haben ihren Arbeitgeber auf ganzer Linie überzeugt – heutzutage keine Selbstverständlichkeit. FOTO: D. JANICKI
Kreis Mettmann. Die Chancen für junge Leute, einen Ausbildungsplatz in der Region Düsseldorf zu finden, stehen weiterhin gut – und werden sich in Zukunft wohl sogar noch verbessern. Auch für dieses Jahr gibt es noch reichlich freie Plätze. Von Stefan Schneider

Björn Bestges und Dominik Kemmerich sind fein raus. Beide haben beim Mettmanner Unternehmen Wilhelm Becker einen Ausbildungsplatz gefunden – Bestges als Werkzeugmechaniker in der Fachrichtung Stanztechnik, Kemmerich als Industriemechaniker in der Fachrichtung Betriebstechnik. Kemmerich hat die Übernahme schon in der Tasche, bei Bestges werde dies auch nur eine Formsache sein, sagt Derk Micke, Technischer Leiter bei Wilhelm Becker.

Er ist mit den beiden Nachwuchskräften hochzufrieden – keine Selbstverständlichkeit, wie er herausstellt. Denn die Qualität der Auszubildenden, so seine Erfahrung in den letzten beiden Jahrzehnten, sei immer schlechter geworden. "Vielen fehlen einfach die Grundlagen und die soziale Kompetenz. Oft ist auch der Wille nicht da", bemängelt Micke.

Dabei sind die Chancen, einen Ausbildungsplatz zu finden, zurzeit ausgesprochen gut. Zwar gibt es auf dem Ausbildungsmarkt im Raum Düsseldorf, zu dem auch der Kreis Mettmann gehört, eine gestiegene Zahl gemeldeter Bewerber und eine gesunkene Zahl gemeldeter Ausbildungsstellen. Doch 3829 potenziellen Azubis (Vorjahr: 3381) stehen immer noch 4778 Stellen gegenüber (Vorjahr 5127). Auf 125 Ausbildungsstellen kommen demnach im Schnitt lediglich 100 Bewerber.

Nach Einschätzung von Peter Jäger von der Arbeitsagentur Düsseldorf könnte das Verhältnis in Zukunft sogar noch günstiger werden, sagte er gestern bei einem Pressegespräch in Mettmann. Denn viele Firmen hätten ihre zu besetzenden Lehrstellen noch gar nicht mitgeteilt. Selbst für dieses Jahr gibt es im Raum Düsseldorf noch rund 600 offene Ausbildungsplätze, berichtet Clemens Urbanek von der Industrie- und Handwerkskammer (IHK) Düsseldorf.

Dr. Christian Henke von der Handwerkskammer Düsseldorf glaubt ebenfalls an eine weiterhin positive Entwicklung auf dem Ausbildungsmarkt. "Bei unserer Lehrstellenbörse erleben wir gerade ein Allzeithoch", sagt er. "Für 2012 gehe ich von Gesamtabschlüssen bei Ausbildungsverträgen mindestens auf Vorjahresniveau aus." 2011 registrierte die Kammer 8661 Lehrlings-Neuaufnahmen im Kammerbezirk Düsseldorf. Besonders gesucht werden Kaufleute in den Sparten Einzelhandel und Bürokommunikation. Sehr gute Aussichten gebe es aber auch bei einer Lehre zum Mechaniker für Kältetechnik oder für Land- und Baumaschinentechnik.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar