| 00.00 Uhr

Hilden
Vierkämpfer treten in Langfort an

Hilden. Die Sportler müssen sich im Dressur- und Springreiten bewähren, aber auch - ohne Pferd - laufen und schwimmen.

Zum ersten Mal richtet der Pferdesportverband Rheinland (PSVR) in diesem Jahr eine bundesweite Pferdesportveranstaltung aus: Am kommenden Wochenende, vom 22. bis zum 24. April, empfängt der Verband auf Gut Langfort Deutschlands beste Vierkämpfer. Der erste sportliche Vergleich steht dabei bereits am Freitagnachmittag ab 17 Uhr an: Dann messen sich die Teilnehmer des Bundesvierkampfes (U18) und des Bundesnachwuchsvierkampfes (U14) in der Disziplin Schwimmen. Für die 50 Meter Freistil geht es ins nahegelegene Schwimmbad der SG Langenfeld. Am Samstagvormittag werden dann die Pferde für den ersten Wettkampf gesattelt: Dann geht es im Dressurviereck darum, zu viert in der Abteilung möglichst gute Leistungen zu erbringen und viele Punkte zu sammeln. Die Anforderungen entsprechen der Klasse A (Anfang). Am Nachmittag steht dann die dritte Disziplin, das Laufen, an. Hierfür müssen sie einen 3000-Meter-Geländelauf absolvieren. Die Laufstrecke liegt an der Wasserskibahn. Der Samstag klingt beim großen Länderabend in der Richrather Schützenhalle mit den ersten Auszeichnungen erfolgreicher Teilnehmer aus. Der Sonntag steht ganz im Zeichen des Springreitens. Die Startfolge für die Spring-Stilprüfung der Klasse A**, die um 10.15 Uhr beginnt, wird ausgelost. Nachmittags, gegen 16 Uhr, findet die große Siegerehrung statt.

"Vierkampf ist ein echter Mannschaftssport, deswegen werden neben den Mannschaftsplatzierungen nur die Einzelgesamtsieger ausgezeichnet", erklärt PSVR-Vorstand Judith Ebbert. "Wir haben ein Rekord-Nennungsergebnis von 15 Mannschaften, es wird also auf jeden Fall spannend!" Als Ausrichter darf der rheinische Verband je zwei Teams stellen.

Die rheinischen Farben wird beim Bundesvierkampf Mannschaftsführerin Ilona Franken mit Clara Sophie Abeck, Paul Papenroth, Maxi Tix, Cedric Wenzel und Elina Wenzel vertreten. Co-Trainerin Caro Hoffrichter betreut als Mannschaftsführerin beim Bundesnachwuchsvierkampf mit Aimee Esser, Meike Heitzer, Carina Koch, Hilde Kötter, Jule Mertins, Paula Schaffrath, Myna Schäpers und Oliver Senf gleich acht Nachwuchsvierkämpfer. Zuschauer und Gäste sind willkommen. www.vierkampf.de

(elm)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Vierkämpfer treten in Langfort an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.