| 00.00 Uhr

Hilden
Vierte Cartoon-Biennale zeigt internationale Werke

Hilden. Der Künstlerverein H6 und die Stadt Hilden haben per internationaler Ausschreibung Zeichner von klassischen Cartoons gesucht - und gefunden. Die Resonanz war überwältigend und für die Jury eine Herausforderung. Denn bis zum Einsendeschluss im März hatten sich 114 Teilnehmer beworben. In die Ausstellung geschafft haben es 74 mit 100 ausgewählten Arbeiten.

Mit dabei sind z.B. die Cartoons von Jami alias Jan Michaelis, Mitglied des Hauses Hildener Künstler. Er greift in seinem Cartoon das Kutscherhaus selbst auf. Makhmudjon Eshonqulov alias Makhmud aus Usbekistan steuerte mit dem Schriftzug "Help" aus Gras eine Arbeit bei, die weltweit verstanden werden dürfte.

Andrei Popov aus Russland kommt ohne Worte aus. Hier ist der Cartoon ganz Bildwitz. Radomir Rostlapil aus der Partnerstadt Nove Mesto beteiligt sich mit einem Telefonwitz. "So international war die Cartoon Biennale noch nie", freut sich Jan Michaelis, Geschäftsstellenleiter des Haus Hildener Künstler und Organisator der Ausschreibung.

Die Teilnehmer der vierten Cartoon-Biennale stammen aus 19 Nationen: Bosnien-Herzegowina, China, Deutschland, Frankreich, Indonesien, Iran, Israel, Italien, Kanada, Österreich, Rumänien, Russland, Serbien, Tschechien, Türkei, Ukraine, Uruquay, Usbekistan und Weißrussland.

Ausstellungseröffnung ist heute um 19 Uhr. Die Ausstellung ist bis zum 21. Mai zu sehen: donnerstags von 16 bis 19 Uhr sowie samstags und sonntags von 14 bis 19 Uhr.

(-dts)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Vierte Cartoon-Biennale zeigt internationale Werke


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.