| 00.00 Uhr

Hilden
Was vom Urlaub übrig blieb

Hilden. Die ersten drei Ferienwochen sind vorbei, und damit sind viele Hildener bereits nach Hause zurückgekehrt. Ob in südlichen Gefilden, am Meer oder in den Bergen: Der Urlaub bietet Zeit zum Abschalten, aber auch zum Neuordnen des Alltags. Mit ein wenig Abstand sind viele negative Einflüsse, Stress und Ärger nicht mehr so wichtig. Und viele nehmen sich vor, auch im Alltag so gelassen bleiben zu wollen wie im Urlaub, wenn das lange Warten auf den Bus plötzlich gar nicht mehr so wichtig ist.

Was also haben Sie mitgenommen aus Ihrem Urlaub? Gemeint sind nicht die üblichen Souvenirs wie Keramik, Lederwaren, Teppiche, Zigaretten oder Plagiate von Luxus-Firmen - gefragt sind Lehren und Erkenntnisse. Darüber nachzudenken lohnt sich.

(arue)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Was vom Urlaub übrig blieb


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.