| 00.00 Uhr

Hilden
Wenko glänzt mit bestem Geschäftsjahr

Hilden. Der Hersteller von praktischen Haushaltshelfern steigert den Umsatz um 21,2 Prozent auf 86,5 Millionen Euro. Von Christoph Schmidt

In vielen deutschen Haushalten gibt es ein Produkt von Wenko - weil sie so gut durchdacht und praktisch sind. Das Hildener Unternehmen Wenko-Wenselaar vertreibt nicht nur rund 5500 Produkte für Küche, Wäsche, Wohnen und Bad, sondern entwickelt sie häufig auch. Gleich zwei Neuheiten wurden in diesem Jahr mit dem "Plus X Award", dem weltgrößten Innovationspreis für Technologie, Sport und Lifestyle, ausgezeichnet: der Bügeltisch "Dritte Hand" (mit einem neuartigen klappbaren Klemmbügel zur optimalen Spannung des Bügelguts) und der Tür- und Fensterstopper "Multi-Stop" (für Design und Funktionalität). Zusätzlich wurden beide Produkte als "Bestes Produkt des Jahres 2015/16" prämiert.

Dieser Erfolg schlägt sich auch in den Büchern nieder. Im Geschäftsjahr 2014/15 konnte das mittelständische Familienunternehmen seinen Umsatz um 21,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 86,5 Millionen Euro steigern - und damit das erfolgreichste Geschäftsjahr in der 56-jährigen Firmengeschichte erzielen. "Es ist sehr erfreulich, dass wir im stationären Bereich (Einzelhandel) unseren Absatz um über 15 Prozent steigern konnten", erklärt Geschäftsführer Niklas Köllner. "Auch im Bereich E-Commerce sind wir mit einer Steigerung von 25,5 Prozent deutlich gewachsen", freut sich sein Bruder Geschäftsführer Philip Köllner.

Wenko liefert seine Produkte in 74 Länder. Das Auslandsgeschäft boomt. Am meisten gefragt sind die Haushaltshelfer aus Hilden in Frankreich (+55 Prozent). "Alle 1,59 Sekunden verkaufen wir weltweit ein Produkt", berichtet Niklas Köllner. Das Familienunternehmen ist sehr innovativ: Jedes Jahr bringt Wenko zwischen 400 und 450 neue Artikel auf den Markt. Und die Firma investiert in ihre Mitarbeiter. In diesem Jahr wurde Wenko von der Industrie- und Handelskammer Düsseldorf als bestes Aus- und Weiterbildungsunternehmen in der Region ausgezeichnet. Stolz sind die Hildener, die zurzeit 334 Mitarbeiter beschäftigen, dass der Altersdurchschnitt bei 34,8 Jahren liegt. Vor gut vier Wochen hat das Unternehmen eine Kooperation mit dem Berufskolleg Hilden (2400 Schüler) verlängert. Rund 100 Schüler erhalten Praktika, Bewerbungstrainings und Einblicke in den Arbeitsalltag. Wenko kann sich als künftiger attraktiver Arbeitgeber präsentieren. "Wir wollen Vorbildfunktion übernehmen und den eigenen Fachkräftebedarf für die Zukunft decken", erläutert Niklas Köllner.

Hanns-Joachim Köllner (70) hat das Unternehmen aufgebaut. Er wurde im vergangenen Jahr von 250 Unternehmern aus der Region zum "Unternehmer des Jahres" gewählt. Der Senior hat die Verantwortung längst an die nächste Generation, seine beiden Söhne Niklas und Philip, beides Diplom-Kaufleute übergeben. Tochter Ina Katharina Köllner leitet die zur Unternehmensgruppe gehörende Firma Luminaria, die Lichttüten herstellt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Wenko glänzt mit bestem Geschäftsjahr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.