| 00.00 Uhr

Hilden
Wenko investiert in neue Logistik-Halle

Hilden: Wenko investiert in neue Logistik-Halle
Freuen sich: Architekt Michael Juhr, Philip Köllner (Wenko), Ralph Birschel (Wenko), Bernd Jansen (Bürgermeister Hückelhoven), Hanns-Joachim Köllner (Wenko), Frank Drewling (Wenko) und Niklas Köllner (Wenko, v.l.). FOTO: wENKO
Hilden. In Hückelhoven will das Hildener Unternehmen seine Kapazitäten verdreifachen.

Die Hildener Firma Wenko-Wenselaar befindet sich weiter auf Wachstumskurs: Mit einem feierlichen Richtfest wurde jetzt der Rohbau für eine weitere 5236 Quadratmeter große Logistikhalle in Hückelhoven eingeweiht. "Jetzt steht der Rohbau für die neue Abwicklungshalle, die uns nicht nur helfen wird, die Kundenaufträge noch schneller als bisher bearbeiten zu können, sondern mit der wir die Logistikkapazität sogar verdreifachen werden", sagt Wenko-Geschäftsführer Philip Köllner.

Nach Fertigstellung - die für Juli 2017 geplant ist - wird die neue Logistikhalle mit einer automatisierten Förderbandanlage ausgerüstet sein, die die Durchlaufgeschwindigkeit signifikant erhöht. Die neue Logistikhalle hat eine Höhe von 12,50 Metern. Die Gebäudenutzfläche umfasst 5236 Quadratmeter, der umbaute Raum ist 72.619 Quadratmeter groß. Mit insgesamt 34.000 Quadratmetern Logistikfläche, 160 Mitarbeitern am Standort Hückelhoven und 50.000 Paletten im Vorrat wird Wenko nach Fertigstellung der Halle bis zu 50.000 Greifeinheiten pro Tag auf die Reise schicken können - und das in insgesamt 81 Länder auf der ganzen Welt.

Wenko ist eigenen Angaben zufolge einer der führenden Anbieter innovativer Produktlösungen für Bad, Küche, Wäsche, Wohnen und europaweit die Nr. 1 in den Segmenten "Befestigen ohne bohren" und Wäschesammlern. Europaweit zählt das Unternehmen 400 Mitarbeiter.

(arue)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Wenko investiert in neue Logistik-Halle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.